Login
Newsletter
Werbung

Di, 23. April 2019, 12:02

Software::Desktop::KDE

Kdenlive 19.04 fertiggestellt

Mit der Veröffentlichung von Kdenlive 19.04 wird eine umfassende Umstrukturierung des Codes des Videoeditors abgeschlossen.

Kdenlive 19.04

KDE

Kdenlive 19.04

Kdenlive ist ein Video-Editor mit Schnittfunktion, der auf dem MLT-Video-Framework beruht. Das Programm ist in die KDE Applications integriert und kann mit zahlreichen Funktionen aufwarten, die es auch für den professionellen Einsatz interessant machen. Rund drei Jahre hat das Team an einer umfangreichen Umstrukturierung des Codes gearbeitet, bei der rund 144.000 Codezeilen hinzugefügt und mehr als 74.000 Zeilen entfernt wurden. Das größte Update in der Geschichte des seit 2002 entwickelten Projekts bringt neue Funktionen und verbessert Stabilität und Ausführungsgeschwindigkeit und bietet eine erhöhte Wartungsfreundlichkeit.

Eine der herausragenden Änderungen von Kdenlive 19.04 ist die Neugestaltung der Spuren in der Zeitleiste. Wird ein Video aus dem Projektordner in die Zeitleiste gezogen, so wird er automatisch in eine Video- und eine Audiospur aufgeteilt. Jede Spur ist nun entweder Audio oder Video und akzeptiert nur noch entsprechende Clips.

Die Höhe der Spuren eines Projekts in der Zeitleiste kann bei gedrückter Umschalttaste durch ziehen mit der Maus simultan verändert werden. Clips und Kompositionen können nun per Tastatur auf der Zeitlinie mittels der Tastenkombination Umschalt+G in Kombination mit den Pfeiltastenverschoben werden. Keyframes können auch einzeln verschoben werden. Insgesamt wurde die Handhabung von Keyframes vereinfacht. Eine Option im Header einer Audiospur erlaubt es, ein Projekt abzuspielen, während ein Begleitkommentar aufgenommen wird. Viele weitere Neuerungen sind in der Ankündigung erläutert.

Die Entwickler weisen daraufhin, dass aufgrund derUmstrukturierung des Codes noch nicht alle Fehler ausgebügelt sind. Die nächsten drei Ausgaben der KDE Applications 19.04 sollen deshalb dazu genutzt werden, bestehende und neue Fehler zu beheben. Wer nicht warten möchte, bis KDE Applications 19.04 in der jeweiligen Distribution verfügbar ist, kann zum Testen ein AppImage oder ein Flatpak verwenden.

Werbung
Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung