Login
Newsletter
Werbung

Di, 30. April 2019, 14:03

Software::Browser

Firefox für Android geht in Rente

Mozilla arbeitet an einem neuen Webbrowser namens Fenix für Android. Sobald dieser ausgereift ist, soll Firefox für Android aufgegeben werden.

Mozilla

Schon in gut einem Jahr könnte Firefox für Android Geschichte sein. Denn Mozilla arbeitet bereits an einem neuen Webbrowser für Android. Dieser wird Fenix genannt und ist zur Zeit als Entwicklerversion erhältlich (Version 0.1 wurde im Februar veröffentlicht).

Firefox für Android wird zwar noch aktualisiert, aber laut gHacks wird die meiste Energie mittlerweile in Fenix gesteckt. Das sei der Grund, warum neue Versionen von Firefox für Android nahezu keine Neuerungen mehr enthalten. Zwar war bereits klar, dass Firefox abgelöst werden sollte, unklar war aber, wie lange das dauern würde. Nun scheint es einen groben Zeitplan zu geben, der aus einem Support-Dokument von Mozilla hervorgeht. Demnach soll Firefox noch so lange gepflegt werden, bis Fenix reif genug ist, dass die Benutzer zu Fenix migrieren können, aber nicht wesentlich länger. Mozilla plant nicht, Firefox für Android über die Version 68 ESR anzuheben.

Wann Fenix allerdings bereit sein wird, ist noch nicht abzusehen. Mozilla scheint von Mitte 2020 als spätestem Termin auszugehen. Während über die kommenden Versionen von Fenix noch nichts bekannt ist, stehen die Veröffentlichungen von Firefox für Android bis zum Ende des Jahres bereits fest. Am 14. Mai soll Firefox 67 erscheinen, am 9. Juli Firefox 68. Am 3. September wird Firefox 68 zur ESR-Version 68.1 Weiterer ESR-Versionen sollen am 22. Oktober und 10. Dezember kommen. Im kommenden Jahr dürften noch weitere ESR-Versionen erscheinen, sofern es nötig ist, bis Fenix offiziell freigegeben wird.

Während schon die kommenden beiden Versionen von Firefox für Android kaum noch Neuerungen bringen dürften, wird mit dem Erreichen von Firefox 68 ESR komplett in den Wartungsmodus geschaltet. Es wird dann nur noch Korrekturen, aber keine neuen Funktionen in Firefox mehr geben, auch keine Unterstützung für neue Web-Technologien. Zudem macht Mozilla klar, dass es sich bei Firefox 68 ESR für Android nicht um eine Unternehmensversion mit langfristiger Unterstützung handeln wird. Im Unterschied zur Desktop-Ausgabe von Firefox 68 ESR, die als Unternehmensversion konzipiert ist, ist Firefox 68 ESR auf Android lediglich auf dem Abstellgleis.

Als freie Software muss Firefox für Android aber nicht zwangsläufig untergehen. Interessierte könnten den Browser unabhängig von Mozilla weiter entwickeln. Ob es dazu kommen wird, ist noch nicht absehbar, die Möglichkeit besteht jedenfalls.

Werbung
Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung