Login
Newsletter
Werbung

Thema: OpenMandriva Lx 4.0 nähert sich der Fertigstellung

4 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von blackcrack am Mo, 13. Mai 2019 um 10:14 #

Hi,

das sind keine Entwickler, das sind Zusammenschneider und rad neu erfinden wollen ..

urpmi rausschmeißen, obwohl es ein noch ein urpmi mit quellen für ältere rpm versionen existiert, die man dann
auf github legen könnte und die dann von liebhaber weiter programmiert werden könnten, da ja zurückgegangen zu rpm....
ich hab hier den ganzen text als html5
abgelegt, denn hier wird monkiert,
dass der Text zu lang ist.. :

Also wer sich für die Geschichte interresiert
und meine Meinung wissen möchte über OMV 4.0
der soll das hier lesen:


http://blackysgate.net/omv4.0.html



na egal, wäre das hier nicht gewesen.. und hätte Joël Bernier nicht reagiert damals und Gaël die Distro nicht an Hand gegeben:



    Von: Pierre Jarillon
    Betreff : Re: [OM Cooker] You whant Say thank you to Gaël, take a look to the history :
    An: blackcraXX@XXXXkysgate.de

    Le vendredi 26 avril 2013 08:24:24, vous avez écrit :
    > Hi,
    >
    > i have so far over 60% from the History and Adventure in the Wiki,
    > if you want help, do it and complete it furter... , now can you say
    > thank you to Gaël Duval with you Alias unter the tanks write
    >
    > XXXXX/wiki.openmandriva.org/en/The_Adventure#Say_thank_you_to_Ga.C3.ABl_Du
    > val_for_this_Distribution_and_founding_.28Alias_only_.2Fsign._to_big_.2Ag.2
    > A.29


    At Solutions Linux 2004 (Paris), i had together in front of me Gaël Duval and
    Joël Bernier (Linux-Kheops / Les logiciels du soleil / RedHat). Both have
    confirmed me this:
    « In 1998, Joël sent a Redhat 5.1 to Gaël and this is the start point of the
    adventure. Without this shipment, Mandrake would not be born. »

    Please insert it in the wiki and publish it. My mail was rejected and I have
    no time to search the reason...

    --
    Pierre Jarillon - http://pjarillon.free.fr/
    Vice-président de l'ABUL : http://abul.org
    Microsoft is for computers what McDonald is for French gastronomy


wäre Mandrake auch nicht passiert..

liebe Grüße
Blacky

Blackcrack
blackysgate.de

  • 0
    Von pharao am Mo, 13. Mai 2019 um 10:23 #

    Hat es Vorteile ein mit Clang gebautes System zu nutzen?
    Es gibt übrigens auch einen Build für znver1

    • 0
      Von bero am Mo, 13. Mai 2019 um 18:25 #

      Für einen Entwickler: Ja, der Code vom Compiler ist einfacher zu verstehen, da kann man einen Compilerbug auch schon mal selbst beheben.
      Für einen Endanwender: Weniger (Geschwindigkeit bei clang und gcc ist in etwa gleich -- beides sind gute Compiler), aber natürlich indirekt, weil die Entwickler sich besser um die anderen Komponenten kümmern können.

      Clang ist - wegen dem leslicheren, besser strukturierten Code - wahrscheinlich auch der Compiler, der bei den meisten neueren Prozessoren usw. schneller unterstützt wird.

    0
    Von Anon Y. Mouse am Mo, 13. Mai 2019 um 22:03 #

    Ich hab dich jetzt nicht ganz verstanden aber mageia hat eine hervorragend mit rpm 4 funktionierendes urpmi falls du das meintest...

Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung