Login
Newsletter
Werbung

Thema: Linux 3.18: Android übernimmt Hosting

16 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
1
Von Unerkannt am Fr, 17. Mai 2019 um 13:46 #

Irgendwie ist der Unterstützungszeitraum wirklich etwas kurz. Gerade einmal 5 Jahre sind für den Einsatz in kleinen Produkten untauglich. Da dauert die Entwicklung von einem Produkt bis zur Marktreife gerne schon einmal 5 Jahre. Kaum ist man mit seinem Produkt fertig, hat der Upstream dann auch schon wieder den Support eingestellt. Da kann man eigentlich nur noch hoffen das man nicht am Netz hängt.

  • 1
    Von Verfluchtnochmal_5987109 am Fr, 17. Mai 2019 um 20:28 #

    Vielleicht sollte man mal Produkte ordentlich entwickeln so dass es kein Teufelswerk ist den Kernel zu aktualisieren ohne dass links und rechts davon ein grossbrand entfacht

    Was entwickelt man da denn eigentlich 5 Jahre lang ohne in der Zeit dafür zu sorgen dass die zwischenzeitlichen kernel Updates am Ende no brainer sind?

    • 0
      Von Unerkannt am Sa, 18. Mai 2019 um 08:08 #

      Wenn du Produkte hast, die Menschenleben gefährden können (Luftfahrt, Medizin, ...), dann hast schnell lange Entwicklungszyklen. Der dokumentarische Aufwand und Verifizierung ist enorm. Die Stückzahlen sind eher gering und gerade der Mittelstand wird es nicht stemmen können noch ein paar Entwickler abzustellen, die Regelmäßig die Änderungen an der Plattform verfolgen und einpflegen. Die Plattform muss stabil sein. Selbst wenn bei Änderungen kein Großbrand ausbricht, so muss bei größeren Änderungen wieder Verifiziert werden.

      • 0
        Von Au Backe am Sa, 18. Mai 2019 um 15:07 #

        Im Kontext dürfte es um ältere Smartphones gehen, nicht um IT-Systeme. Etliche Sicherheitslücken (dirty cow etc.) sind erst bei neuerern Kernel zuverlässig geschlossen.

        0
        Von Verfluchtnochmal_5987109 am So, 19. Mai 2019 um 01:50 #

        Genau, das Android Projekt pflegt den Kernel für Medizin und Flugfahrt! Merkst du was?

        Klar kann ich mir immer irgendeinen use case aus dem Arsch ziehen und damit argumentieren, geht halt komplett am Thema vorbei

      0
      Von sputnik1969 am Mo, 20. Mai 2019 um 22:50 #

      Hmm. dann erzähl das beispielsweise ARM, wo man quasi gezwungen ist den 3.18 zu nehmen, wenn man Videobeschleunigung will und anständige 3D Grafik mit allen Funktionen.
      Da kann der Handyhersteller NIX tun, denn diese Funktionen sind in BLOBs, die von ARM geliefert werden...
      Und kleine Hersteller könnten sowas sowieso nie alleinen stemmen

    1
    Von zxy am Fr, 17. Mai 2019 um 21:23 #

    Kernel.org hat diese Produkte nicht veröffentlicht. RHEL zeigt ja, wie man 13 Jahre Support garantieren kann, ohne kernel.org dabei als kostenlosen Arbeitsesel zu benutzen.

    Ich habe ein solches Smartphone mit einem 3.18-Kernel. Updates gibt es keine mehr. Schließlich soll man wohl alle 2 Jahre ein neues Smartphone kaufen. Für eine solche Marketingstrategie kann u.a. kernel.org nichts, da würden auch 20 Jahre Support nichts nützen. Schade, dass es kein RHEL-Betriebssystem gibt, das auf solchen Smartphones läuft.

    • 0
      Von Unerkannt am Sa, 18. Mai 2019 um 08:11 #

      Das ist natürlich ein guter Punkt, aber Redhat ist aber nur ein Anbieter für Desktop, Workstations und Server. Wenn du Richtung eingebettete Systeme und IoT gehst, dann hilft das leider nicht viel.

    0
    Von Anon Y. Mouse am Fr, 17. Mai 2019 um 22:16 #

    Wenn der Kernel mainline ist und nicht 100e patches braucht ist ein Kernelupdate peanuts.

    Übrigens für handys ist das pflegen von 3.18 nicht notwendig, da dort immer uralt versionen ala 3.18.35 im Einsatz sind. Vergebene liebesmüh GKH...

    0
    Von #! am Mo, 20. Mai 2019 um 11:08 #

    Wo hier die Handys erwähnt werden, seit wann landen bei Android Upstreamaktualisierungen? Welche Geräte sollen das sein? Wenn das der Fall wäre, könnte man ja auch gleich aktueller Kernel einbauen.

0
Von Androidnutzer am Fr, 17. Mai 2019 um 17:03 #

... gibt es eigentlich Pläne, diese Website mal in 2019 ankommen zu lassen, so dass man diese auch mit Mobilgeräten halbwegs brauchbar lesen kann?

  • 0
    Von Unerkannt am Fr, 17. Mai 2019 um 19:43 #

    Hoffentlich nicht. Diese Seite lässt sich bereits super und schnell mit Mobilgeräten lesen. Habe weder auf 8-Zoll Tablet noch auf 4,5-Zoll Telefon ein Problem damit.

    • 0
      Von Verfluchtnochmal_5987109 am So, 19. Mai 2019 um 01:57 #

      Einen Scheissdreck, im Hochformat auf einem 5.5 Zoll Gerät komplett unbrauchbar, der Kommentarbereich ist generell ein Witz mit den Einrückungen und willkürlicher Notwendigkeit etwas wieder aufzuklappen

      einfach mal auf golem.de schauen wie sowas daher kommen kann, speziell die Kommentaransicht wo du einfach mal in Ruhe lesen kannst statt dauernd irgendwo rumdrücken zu müssen

      0
      Von Moinsen am Mo, 20. Mai 2019 um 09:06 #

      Bitte? Ohne ständiges herumzoomen und verschieben kann ich die Seite nicht mal auf meinem 6" Smartphone lesen.

      • 0
        Von Unerkannt am Mo, 20. Mai 2019 um 21:01 #

        Also ich habe mit Firefox Mobile kein Problem. Doppeltap lässt die Spalte mit dem Artikel auf volle breite vergrößern. Mit einem weiteren Doppeltap geht es wieder zurück. Ich kann das ohne Probleme im Hochformat lesen.

    0
    Von kuhl am Fr, 17. Mai 2019 um 22:10 #

    Der Wunsch ist uralt. Einmal hiess es, man werde mal schauen. Das wars dann auch.

Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung