Login
Newsletter
Werbung

Di, 21. Mai 2019, 09:26

Hardware::Systeme

HPE übernimmt Supercomputer-Hersteller Cray

Hewlett Packard Enterprise (HPE) hat angekündigt, den Supercomputer-Hersteller Cray zu übernehmen. Der Kaufpreis beträgt 35 Dollar je Aktie.

Cray

Der Supercomputer-Anbieter Cray gehört zu den Urgesteinen der Computertechnologie und sorgte nicht selten für Entzücken bei der Vorstellung neuer Rekordmarken. Das Unternehmen erwarb sich unter anderem einen legendären Ruf mit der Cray 2, die 1989 als erster Rechner eine Dauerleistung von 1 Gigaflops erreichte. 1998 war Cray nach eigenen Angaben wieder Erster beim Erreichen einer Dauerleistung von 1 Teraflops, mit der Zeit gab das Unternehmen aber die Führung an andere Hersteller ab. Aktuell belegt Cray mit dem Cray XC50 im Swiss National Supercomputing Centre (CSCS) in der Schweiz den fünften Platz der schnellsten Systeme.

Wie letzte Woche bekannt wurde, übernimmt Hewlett Packard Enterprise (HPE) den Hersteller. Laut Angaben des Unternehmens, will HPE dadurch die eigene Stellung im HPC-Segment stärken. »Die Datenexplosion durch künstliche Intelligenz, maschinelles Lernen und Big-Data-Analyse sowie die wachsenden Kundenbedürfnisse nach datenintensiven Workloads führen zu einer deutlichen Ausweitung von HPC«, schreibt das Unternehmen. So will HPE künftig unter anderem HPC-as-a-Service-Plattform anbieten und die beidseitige Expertise bündeln.

Der Kaufpreis liegt bei 35 US-Dollar pro Cray-Aktie, was ein Volumen von rund 1,3 Milliarden US-Dollar ausmacht.

Werbung
Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung