Login
Newsletter
Werbung

Thema: Systemd: Mehr als 1,2 Millionen Zeilen Code

5 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
1
Von Anonymous am Fr, 24. Mai 2019 um 21:46 #

Viele Klugscheissereien, aber wenig, mit dem ich was anfangen kann. Wird ausschliesslich an mir liegen; entschuldigt, dass ich gestört habe.

  • 1
    Von Anonymous am Sa, 25. Mai 2019 um 21:44 #

    Muss mein Fazit etwas ergänzen:

    Danke an die Forenten, die mir Slackware empfohlen haben; das nutze ich seit fast 20 Jahren und bin daher wohl etwas "do-it-yourself-verwöhnt".

    Die von dort gewohnten Eingriffsmöglichkeiten kann man wohl nur mit erheblichem Aufwand unter "modernen" Distries durchführen; und da das kaum einer macht, gibt es wohl auch wenig bis keine Literatur, die Einstieg und Überblick über systemd verschafft (nichts gegen manpages; aber die sind mehr für das Nachschlagen von Details).

    Bleibt mir wohl nur, zu hoffen, dass Slackware nicht unter den Bus kommt - und mich mit systemd erst dann ernsthafter zu beschäftigen, falls da doch mal passieren sollte. So nebenbei aus Neugier mal ein bisschen reinschnupppern zu wollen ist wohl sinnlos.

    1
    Von Verfluchtnochmal_5987109 am Di, 28. Mai 2019 um 10:39 #

    Natürlich liegt es an dir, ich habe meine Hausaufgaben 2011 auch selbst gemacht und binnen weniger Wochen sämtliche noch verbleibenden init scripts von Fedora 15 auf native units umgestellt und gelernt damit umzugehen

    Wo du anfangen sollst?

    Sorry aber wenn du das nicht selbst raus findest benutze die verdammte distribution einfach so wie es von Leuten die fachlich mehr als du verstehen vorgesehen ist oder lerne was

Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung