Login
Newsletter
Werbung

Di, 28. Mai 2019, 09:46

Hardware::Roboter

Stanford-Studenten stellen offenen Stanford Doggo-Roboter vor

Studenten der Universität Stanford haben mit Doggo einen vierbeinigen Roboter vorgestellt und die Spezifikation als Open Source zum Nachbau freigegeben.

Stanford Doggo

Stanford University

Stanford Doggo

Studenten des Stanford Robotics Club an der kalifornischen Stanford Universität haben mit Doggo einen vierbeinigen Roboter entwickelt, der an einen Hund erinnert, springen kann und für unter 3.000 US-Dollar nachgebaut werden kann. Der rund fünf Kilogramm schwere Doggo mit den Ausmaßen eines Schuhkartons kann über einen Meter hoch springen. Dabei stellt er laut den Angaben der Entwickler einen Rekord in der Disziplin »vertikale Agilität« auf, ein Maß für die maximale Höhe und die Zeit, die benötigt wird, diese Höhe zu erreichen. Stanford Doggo verbessert diesen Wert um bis zu 22 Prozent im Vergleich mit ähnlichen Robotern.

Auf GitHub haben die Studenten eine komplette Anleitung für Hard- und Software von Doggo bereitgestellt und bieten individuelle Hilfe beim Nachbau an. Sie hoffen, dass interessierte Maker Doggo erweitern und ihm neue Einsatzgebiete eröffnen. Die Teile zum Nachbau von Doggo können größtenteils über das Internet bestellt werden, andere kommen aus dem 3D-Drucker.

Die Software steuert die ODrive-Motorsteuerungen und einen zentralen USB-basierten Teensy 3.5 Mikrocontroller. Die ODrive-Firmware muss zunächst auf die vier Motorsteuerungen geflasht und anschließend konfiguriert werden. Wird Doggo aktiviert, führen die vier Beine zuerst eine Kalibrierroutine durch, dann wechselt der Roboter in einen Ruhezustand. Mit seriellen Befehlen über ein drahtloses Netzwerk bringt man Doggo dann zum Laufen, Tanzen und Springen.

Mit Stanford Doggo, der unter MIT-Lizenz entwickelt wurde, soll ein Basissystem zur Verfügung gestellt werden, das günstig, einfach nachzubauen und zu erweitern ist, wie einer der Entwickler schreibt. So könne Doggo beispielsweise für Rettungseinsätze mit Sensoren und der Fähigkeit zum Klettern ausgestattet werden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung