Login
Newsletter
Werbung

Mi, 29. Mai 2019, 08:16

Software::Browser

Mozilla Firefox unterstützt BigInt

Wie die Entwickler von Mozilla Firefox bekannt gaben, wird die kommende Version des Web-Browsers über eine Unterstützung von BigInt verfügen. Damit lassen sich auch unter dem populären Webbrowser Berechnungen mit beliebig großen Ganzzahlen durchführen.

Mozilla

Nachdem schon die Änderungen von Firefox 67 die Sicherheit und der Geschwindigkeit fokussierten, wird auch die kommende Version des Webbrowsers mittels WebRender für eine Beschleunigung der Renderung sorgen. Zusätzlich zu der Verbesserung wird Mozilla Firefox auch über eine vollständige Unterstützung von BigInt verfügen.

Wie der aktuellen Betaversion der Anwendung entnommen werden kann, floss in den Webbrowser die bereits seit Langem entwickelte Erweiterung des JavaScript-Primitives ein. BigInt unterstützt die Interoperabilität mit Systemen, die große Ganzzahlen verwenden, und wird seit letztem Jahr in einer ähnlichen Weise vom Chrome-Webbrowser von Google unterstützt. Ein BigInt ist dabei eine echte Ganzzahl: Sie kann den Wert einer beliebigen endlichen Ganzzahl annehmen, bis zu einer vom verfügbaren Hauptspeicher gesetzten Grenze. Damit wird der normale Zahlenraum von JavaScript, das Zahlen zwischen -253 und 253 erlaubte, erheblich erweitert.

Um die neuen Werte auch korrekt behandeln zu können, müssen sie der Engine des Browsers kenntlich gemacht werden. BigInts werden dabei wie normale Integer-Werte eingetragen, allerdings wie auch schon bei Chromium/Chrome mit einem neuen Suffix »n« markiert. Eine BigInt-Variable hätte dementsprechend die folgende Zuweisung: var a = 1n;. Wie schon bei regulären Werten lassen sich auch BigInt-Variablen dann mit den gängigen mathematischen Operationen verknüpfen und den üblichen Vergleichsoperatoren vergleichen. Als Nutzungsszenarien werden seitens der Entwickler unter anderem Dateisystemoperationen oder hochpräzise Timer genannt.

Werbung
Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung