Login
Newsletter
Werbung

Mi, 29. Mai 2019, 14:38

Software::Distributionen

Genode 19.05 mit ARM64-Portierung und vereinheitlichtem VMM

Das freie Betriebssystem-Framework Genode bringt in Version 19.05 eine Portierung auf ARM64 und eine Vielzahl von Verbesserungen der Plattform. Das darauf aufbauende Betriebssystem Sculpt OS bringt dagegen in dieser Version nur kleinere Verbesserungen mit.

Architektur von Sculpt OS

genode.org

Architektur von Sculpt OS

Genode beschreibt kein ganzes Betriebssystem, sondern eine Architektur, wie Prozesse aufbauend auf einem Mikrokernel strukturiert sein können, um in sicherer Art und Weise zusammenzuarbeiten. Die Entwickler haben dazu ein hierarchisches Modell entwickelt und sorgen dafür, dass die einzelnen Komponenten nur innerhalb der Hierarchie in einem vorgegebenen Bereich, »trusted computing base« genannt, kommunizieren können. Genode kann als Kernel unter anderem Linux, verschiedene Varianten des Mikrokernels L4 oder auch eine Weiterentwicklung des Mikro-Hypervisors NOVA nutzen.

Die neue Version 19.05 von Genode konzentriert sich auf Verbesserungen der Plattformunterstützung. So wurde eine Portierung auf die 64 Bit ARM-Architektur vorgenommen. Im Zuge dieser Portierung wurde der Plattform-Code vereinheitlicht. Der Compiler wurde für alle Plattformen auf GCC 8.3 aktualisiert, was es ermöglichte, C++17 als Standard-C++-Syntax einzuschalten.

Ein weiteres Resultat der Vereinheitlichung ist eine Kernel-unabhängige Virtualisierungsschnittstelle. Bis jetzt war diese immer an einen spezifischen Kernel gebunden. Mit der neuen Schnittstelle jedoch genügt eine einzige Implementation eines virtuellen Maschinenmonitors (VMM), die mit den Kerneln NOVA, seL4 und Fiasco.OC verwendet werden kann. Genode wird dadurch zusätzlich in die Lage versetzt, den VMM Seoul auf all diesen Kerneln auszuführen. Später soll auch noch VirtualBox hinzukommen.

Aufgrund der vielen Verbesserungen der Plattform wurden weniger Änderungen als geplant an Sculpt OS vorgenommen. Diese wurden auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Dennoch hielten einige Verbesserungen in Sculpt OS, einem funktionierenden Betriebssystem auf Basis von Genode, Einzug. Die Portierung von OpenJDK kann nun das Spring-Framework und den Web-Anwendungsserver Tomcat ausführen. Die Paketverwaltung wurde verbessert und die Netzwerkeinrichtung auf der Benutzerebene verfügt über zusätzliche neue Optionen.

Auch die jährliche Überarbeitung des Buches »Genode Foundations« wurde fertiggestellt. Sie steht nun nicht mehr allein als PDF-Datei, sondern auch als Online-Version zum Nachlesen bereit. Weitere Einzelheiten zu Genode 19.05 sind den Anmerkungen zur Veröffentlichung zu entnehmen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 11 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[11]: 7 (Ede, Do, 30. Mai 2019)
Re[10]: 7 (Name eintragen, Do, 30. Mai 2019)
Re[9]: 7 (deas Sudel, Do, 30. Mai 2019)
Re[8]: 7 (Ede, Do, 30. Mai 2019)
Re[7]: 7 (Thereut, Do, 30. Mai 2019)
Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung