Login
Newsletter
Werbung

Do, 6. Juni 2019, 08:13

Software::Distributionen::Red Hat

Red Hat Enterprise Linux 7.7 Beta veröffentlicht

Kunden von Red Hat Enterprise Linux, die noch nicht auf RHEL 8 umsteigen möchten, erhalten mit RHEL 7.7 eine aktualisierte Version des Vorgängers. Dazu ist jetzt eine Beta erschienen.

Red Hat

Vor rund einem Monat erschien mit Red Hat Enterprise Linux 8 die aktuelle Version von Red Hats Unternehmenssoftware. Jedoch können nicht alle Anwender von RHEL zeitnah auf die aktuelle Version umsteigen. Diese Anwender erhalten mit RHEL 7.7, das jetzt als Beta vorliegt, die letzte Aktualisierung von RHEL 7 während der »Full Support Phase«. Danach werden die Aktualisierungen im Rahmen der »Maintenance Support Phase« keine neuen Funktionen mehr bieten, sondern lediglich der Erhaltung, der Fehlerbeseitigung und der Sicherheit dienen. Der im April 2014 begonnene RHEL-7-Zyklus wird noch bis 2024 unterstützt.

RHEL 7.7 wird bessere Unterstützung aktueller Hardware bieten und verhindert, dass Systeme über Intels letzte, erst kürzlich veröffentlichte Sicherheitslücke MDS (Microarchitectural Data Sampling), auch als ZombieLoad bekannt, erfolgreich angegriffen werden können. Verbesserungen gibt es auch bei der Netzwerk-Virtualisierung. Jetzt können Benutzer das »Virtual Switching« auf die Hardware der Netzwerkschnittstellenkarte auslagern. Laut Red Hat soll dies eine bessere Netzwerkleistung auf Cloud-Plattformen wie Red Hat OpenStack und Containerplattformen wie Red Hat OpenShift zur Folge haben.

Die neue Veröffentlichung ermöglicht RHEL-Kunden auch den Zugang zu Red Hats Problemanalysewerkzeug Insights, das Vorhersagen über zu erwartende Probleme treffen und diese entschärfen soll. Bei RHEL 8 neu vorgestellt und jetzt auf RHEL 7.7 zurückportiert ist der Red Hat Image Builder, der den Bau angepasster Abbilder für Cloud- und Virtualisierungsplattformen wie Amazon Web Services (AWS), VMware vSphere und OpenStack vereinfacht.

Die Notizen zur Veröffentlichung enthalten alle Änderungen zu RHEL 7.7. Beta im Detail. Die Betaversion kann von Bestandskunden getestet werden. Für Neueinsteiger steht nach der Registrierung eine 30-tägige Testversion bereit.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung