Login
Newsletter
Werbung

Fr, 7. Juni 2019, 12:37

Gemeinschaft::Veranstaltungen

Faircomputer bietet Linux-Kurs an

Der schweizerische Verein Faircomputer stellt kostenfrei einen vollständigen Online-Kurs für Linux-Einsteiger zur Verfügung.

Von Marcus

faircomputer.ch

Das Ziel des Kurses ist es, Linux von der Basis her kennenzulernen. Es gibt bereits eine Vielzahl von Büchern zu diesem Thema, oftmals gehen diese allerdings von sehr einsteigerfreundlichen Distributionen aus und wählen den Ansatz, zunächst einen modernen grafischen Desktop bereitzustellen und erst später den vollen Umfang eines Linux-Systems kennenzulernen. Nicht so beim Linux-Kurs von Faircomputer. Die gewählte Distribution ist Slackware, die älteste noch aktive Linux-Distribution. Der Verein hat sich für Slackware entschieden, da sich nach der Ansicht der Autoren diese Distribution sehr gut eignet, um die Grundlagen von Linux bereits beim Aufsetzen des Betriebssystems näher zu bringen.

Das Hauptziel von Faircomputer ist die nachhaltige Nutzung von elektronischen Geräten. Daher wird empfohlen, die Installation auf einem alten Laptop oder Computer durchzuführen, für den vielleicht sonst kein Anwendungszweck mehr besteht. Sollte man nicht in Besitz solch eines Gerätes sein, kann ein gebrauchter Laptop vom Verein bereitgestellt werden. Auch die Installation in einer virtuellen Maschine wird grundsätzlich unterstützt.

Der Kurs selbst ist in mehrere Abschnitte unterteilt. Im ersten Teil geht es um die Grundinstallation des Systems. Es werden Aspkete wie die Partitionierung von Festplatten, Programme wie cfdisk und das Slackware Installationsprogramm behandelt. Der zweite Teil beschäftigt sich bereits intensiv mit der Kommandozeile. Editoren wie nano und vim werden erklärt, die Benutzererstellung erläutert, die Dateisystemstruktur aufgezeigt und vieles mehr. Der dritte Teil fokussiert sich auf die Einrichtung der grafischen Benutzeroberfläche Xfce. Diese wurde gewählt, da sie besonders auch auf älteren Computern sehr gut lauffähig ist.

Der Kurs wird von den Autoren fortlaufend erweitert. In Planung ist die Erläuterung der Paketinstallation sowie die erweiterte Systemkonfiguration. Auch das Kompilieren eines eigenen Kernels soll Thema eines der kommenden Kursteile werden.

Werbung
Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung