Login
Newsletter
Werbung

Thema: Smartisan spendet 250.000 Euro an OpenBSD

2 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von theuserbl am Di, 11. Juni 2019 um 17:28 #

Wie das OpenBSD-Projekt bekannt gab, hat die Organisation von von dem chinesischen Hersteller Smartisan eine Spende von 380,000 CAD erhalten.

Wie der Homepage von Smartisan zu entnehmen ist, verkaufen sie Computer, Smartphones, andere technische Geräte und T-Shirts.

Möglicherweise nutzen sie OpenBSD in abgewandelter Form in ihren eigenen Produkten.

Da Smartisan ein chinesischer Hersteller ist, ist Windows - mit Blick auf das aktuelle Huawei-Geschehen - keine Option.
Ein Betriebssystem komplett neu zu entwickeln ist sehr aufwändig. Da ist es schon von Vorteil, wenn man auf ein bereits bestehendes OpenSource-Projekt aufbaut.
Und um eine gute Basis zu haben, auf der man aufbaut, macht es wiederum Sinn, das entsprechende OpenSource-Projekt zu fördern.

  • 0
    Von Ghul am Di, 11. Juni 2019 um 17:37 #

    Die Frage ist nur, ob sich der OpenBSD Kernel als Basis für die Android Plattform auch gut eignet.
    Immerhin fehlen ihm viele Kernelfeatures, die der Linux Kernel hat. Selbst FreeBSD ist da weiter und ich meine damit nicht die Treiberbasis.

    Ich würde daher eher mal schätzen, dass man OpenBSD in diesem Unternehmen für etwas anderes einsetzt, als für die Smartphones.

Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung