Login
Newsletter
Werbung

Di, 11. Juni 2019, 12:20

Software::Distributionen

Zorin OS 15 freigegeben

Die Linux-Distribution Zorin OS wurde in Version 15 veröffentlicht. Zorin OS bietet den Benutzern auf Basis von Ubuntu und Gnome eine nachgebildete Windows-Oberfläche und will damit Anwendern einen leichten Umstieg auf Linux ermöglichen.

Zorin OS 15

Ferdinand Thommes

Zorin OS 15

Zweieinhalb Jahre nach Version 12 liegt jetzt Zorin OS 15 vor. Wie bereits bei der Vorgängerversion baut das mittlerweile seit 11 Jahren bestehende Projekt auf Ubuntu in einer LTS-Version auf, so dass jetzt Ubuntu 18.04 LTS, genauer Ubuntu 18.04.2 mit aktualisierten Treibern, die Basis bildet. Damit sind auch Gnome 3.30 als Desktop und Linux 4.18 als Kernel enthalten.

Zorin OS 15 wurde nach Angaben der Entwickler bei der Benutzerfreundlichkeit weiter optimiert. Jeder Aspekt der Benutzung wurde neu überdacht, von der Installation von Anwendungen bis zur Interaktion mit den Mobilgeräten des Benutzers. Daher haben die Entwickler »Zorin Connect« auf Basis von GSConnect und KDE Connect geschaffen und tief in das System integriert. So lassen sich Benachrichtigungen von Android-Smartphones synchronisieren, die Fotos auf dem Desktop-Rechner ansehen, Antworten auf SMS schreiben, Dateien austauschen, das Smartphone als Fernsteuerung für den Rechner verwenden und einiges mehr.

Der Desktop von Zorin OS 15 soll auch spürbar schneller sein. Ein neues Theme, das in sechs Farbvarianten sowie in hellen und dunklen Modi kommt, soll die Oberfläche klar und einfach machen. Darin sind einige Animationen enthalten ebenso wie ein Theme, das automatisch abhängig von der Tageszeit zwischen hellem und dunklem Modus wechselt. Zudem wurde New Light integriert, eine Einstellung, die nachts den Anteil von Blau in den Farben absenkt. Auf Touch-Geräten stellt Zorin OS 15 eine angepasste Oberfläche bereit.

LibreOffice 6.2 ist in Zorin OS standardmäßig enthalten und Firefox ist jetzt der Standard-Webbrowser. Viele Anwendungen lassen sich besonders leicht über die integrierte Unterstützung von Flatpak installieren. Neu und vielleicht einzigartig für Zorin OS ist ein »Nicht stören«-Modus, bei dem ankommende E-Mails und andere Nachrichten keine Benachrichtigung auslösen, um den Benutzer nicht abzulenken. Darüber hinaus bietet Zorin OS alle von Ubuntu 18.04 übernommenen Neuerungen und Verbesserungen.

Zorin OS finanziert sich nach Angaben der Entwickler, der Zorin Group, ausschließlich aus Spenden aus der Gemeinschaft. Die Zorin Group stellt vier Editionen zum Download auf der Download-Seite zur Verfügung: Ultimate, Core, Lite und Education. Für die Ultimate-Edition werden 39 Euro fällig, während die anderen Editionen kostenlos sind. Aktuell sind die Editionen Lite und Education noch nicht in Version 15 erhältlich.

Werbung
Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung