Login
Newsletter
Werbung

Thema: KDE Plasma 5.16 freigegeben

3 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
1
Von Ghul am Mi, 12. Juni 2019 um 22:41 #

Ich arbeite schon ewig mit mehreren Monitoren unter KDE. Und das funktioniert einwandfrei und zuverlässig, egal ob ich da einen aus- oder einschalte oder links oder rechts platziere. Außerdem kann man Kontrollleisten auf jedem Monitor hinzufügen.

Lies mein Kommentar doch bitte einfach noch einmal und das gründlich.

Es geht nicht um dauerhaft angeschlossene Geräte, sondern um wechselnde Setups.
Den Zweitmonitor solltest du auch mal komplett stromlos schalten.

Es ist nunmal ein großer Nachteil.
Das Problem äußert sich bspw. auch mal so, dass ich den TV einschalte und dann am Computerbildschirm neu geöffnete Fenster zack auf dem TV landen, weil der als linker Monitor zuerst eingestellt wird und KDE die neuen Fenster dann eben dort anzeigt.
Das passiert übrigens auch dann, wenn der TV gar nicht auf den HDMI Eingang der GPU geschaltet ist, sondern das normale TV Programm anzeigt. Also noch ärgerlicher.
Da kann man dann fast blind die Fenster wieder auf den Computerbildschirm verschieben.

[
| Versenden | Drucken ]
  • 1
    Von Anonymous am Do, 13. Juni 2019 um 09:04 #

    > Lies mein Kommentar doch bitte einfach noch einmal und das gründlich.

    Einmal reicht mir. Poste Du hier lieber einen Link auf Deinen Bug-Report/Feature-Request.

    Außerdem solltest Du mal Deine Anspruchshaltung überdenken.

    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von Stefan am Fr, 14. Juni 2019 um 22:15 #

    Das ist kein Plasma-spezifisches Problem. Mit derartigen durfte ich mich auch schon unter Gnome rumärgern: Der Fernseher wurde sogar aktiviert, obwohl er auf Standby war.

    [
    | Versenden | Drucken ]
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung