Login
Newsletter
Werbung

Mo, 17. Juni 2019, 14:27

Hardware

Freier Video-Codec AV1 findet Eingang in Hardware-Produkte

Realtek hat einen Prozessorchip mit integriertem Dekoder für das freie Videoformat AV1 vorgestellt. Das System ist für Set-Top-Boxen mit 4K-Auflösung gedacht.

AV1 Video Codec

aomedia.org

AV1 Video Codec

AV1 ist der neue Hoffnungsträger unter den Videoformaten, besonders für alle, die wegen der für viele Unternehmen unerträglich hohen Lizenzkosten des patentbehafteten Video-Codecs H.265 und seines Vorgängers H.264 nach einer freien Alternative suchen. Der Codec entstand ab 2015, als sich Mozilla, Google, Cisco, Amazon, Netflix, AMD, ARM, Intel, Nvidia und weitere Unternehmen zusammentaten und AOMedia gründeten. AV1, ein vollständig freier und technisch überlegener Video-Codec, beruht überwiegend auf VP9 und integriert Elemente von Daala, Thor und VP10.

Für die Kodierer und Dekodierer für AV1 existieren verschiedene Implementationen. Die Referenzimplementation ist freie Software, gilt aber als nicht besonders schnell. Der ebenfalls freie, von VideoLAN, VLC und FFmpeg mit Unterstützung von AOMedia entwickelte Dekodierer dav1d soll doppelt so schnell sein. Eine neue freie Implementation eines Kodierers wurde von Intel in Form einer Bibliothek unter dem Namen SVT-AV1 (Scalable Video Technology for AV1 Encoder) veröffentlicht.

Noch höhere Geschwindigkeiten lassen sich mit spezialisierter Hardware erzielen, die bereits seit einiger Zeit erwartet wird. Eines der ersten verfügbaren Produkte ist nun der RTD1311 des taiwanischen Herstellers Realtek. Es handelt sich dabei um einen SoC (System-on-Chip), der von der CPU bis zu umfangreicher Peripherie ein nahezu komplettes System in einem Chip umfasst. Wie kaum anders zu erwarten, beruht die CPU auf der ARM-Architektur. Es soll sich um eine leistungsfähige CPU handeln, Genaueres ist in der Ankündigung nicht enthalten. Auf dem Chip sind außerdem der AV1-Dekodierer, ein HEVC 1080P-Kodierer, Unterstützung für HDMI 2.1, USB 3.0 und PCI-e und Spracherkennung vorhanden, darüber hinaus ein DVB-C-Demodulator, mehrere TS-Schnittstellen für Kabel- und Satellitenempfang auf mehreren Kanälen gleichzeitig, Bluetooth und WLAN. Der Chip ist für Set-Top-Boxen mit 4K-Auflösung gedacht und bedient damit einen wachsenden Markt für hochauflösende Set-Top-Boxen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 4 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: Das ist das Ende von x265! (Verfluchtnochmal_5987109, Mo, 17. Juni 2019)
Das ist das Ende von x265! (Dat kreisrunde Codeck, Mo, 17. Juni 2019)
Re: Ist schon eine bemerkenswerte Liste großer Unternehmen (Geld, Mo, 17. Juni 2019)
Ist schon eine bemerkenswerte Liste großer Unternehmen (Lanzi, Mo, 17. Juni 2019)
Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung