Login
Newsletter
Werbung

Di, 18. Juni 2019, 09:46

Software::Distributionen::CentOS

CentOS 8 Statusbericht

CentOS braucht noch etwas Zeit für die Veröffentlichung von CentOS 8. Das geht aus einem aktuellen Blog-Beitrag der Entwickler hervor.

centos.org

Eine neue Veröffentlichung von CentOS folgt meist etwa im Abstand eines Monats auf eine neue Veröffentlichung von Red Hat Enterprise Linux (RHEL). Darauf können sich die Anwender der kostenlosen Alternative zu RHEL einstellen, seit Red Hat das Projekt 2014 näher an sich gebunden hatte, um neue Technologien schneller in CentOS verfügbar zu machen. Red Hats neueste Version seiner Unternehmensdistribution erschien mit RHEL 8 Anfang Mai. Durch viele technische Änderungen in dieser Veröffentlichung braucht CentOS diesmal etwas länger, um zu RHEL 8 aufzuschließen.

Das CentOS-Team pflegt eine Wiki-Seite, die die Fortschritte bei der Zusammenstellung von CentOS 8 möglichst zeitnah dokumentieren soll. Da es diesmal doch deutlich länger dauert, entschloss man sich jetzt dazu, zusätzlich in einem Blog-Beitrag etwas detaillierter auf die verbleibenden Baustellen einzugehen. Daraus geht hervor, dass vor allem die neuen »Application Streams«, die bei Fedora als Modularisierung der Paketbasis entwickelt wurden, die Veröffentlichung von CentOS 8 verzögern.

Während Koji als Build-System für RPMs dient, kommt für den Bau der Module der »Application Streams« der Module Build Service unter Verwendung von Mbbox (Module Building in a Box) zum Einsatz. Beide Buildsystems laufen in einem OKD-Cluster. Während der überwiegende Teil der 2.542 RPM-Pakete bereits erfolgreich erstellt wurde, sind es bei den Modulen gerade einmal 14 von insgesamt 62.

Die Entwickler hoffen, im Wochenverlauf die ausstehenden RPMs und Module bauen zu können, nachdem nun alle benötigten Abhängigkeiten verfügbar sind. Dann stehen noch das Signieren der Pakete sowie QA-Tests und das Erstellen der Repositorumsstruktur aus. Die Entwickler kündigen einen weiteren Blog-Beitrag an, der auch ein FAQ enthalten soll. Das klingt danach, als ob noch einige Wochen vergehen, bis CentOS mit RHEL 8 gleichzieht.

Werbung
Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung