Login
Newsletter
Werbung

Thema: DragonFly BSD 5.6 freigegeben

20 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von klopskind am Mi, 19. Juni 2019 um 09:48 #

Da ist etwas dran.

"Innovationen" (was auch immer das genau bedeuten mag, hängt vom Betrachter ab) fließen in Linux nur stückchenweise ein, und finden in der Regel außerhalb von Linux statt, und migrieren ggf. über den staging-Zweig bevor sie schlussendlich in mainline landen (dürfen).

Insgesamt findet Linux eine vergleichsweise gute Balance aus Innovation, Features, Stabilität, Anwendbarkeit, Universalität und Praktikabilität mit einem Fokus auf die Entwicklungsgeschwindigkeit. Welche Alternativen existieren derzeit?

Wirklich "innovativ" bleibt Linux dennoch nicht: es bleibt ein monolithischer Kernel.

  • 0
    Von Verfluchtnochmal_5987109 am Mi, 19. Juni 2019 um 20:14 #

    Seit wann benutzt BSD einen microkernel und wenn nicht was soll dann die blöde Aussage und was genau hat ein monolithic kernel mit innovation zu tun (Ganz abgesehen davon dass es keine rein monolithic kernel in der Praxis gibt, es sind ohne ausnahme alles hybriden)

    • 0
      Von kamome umidori am Mi, 19. Juni 2019 um 23:22 #

      Was macht für Dich denn einen Kernel zu einem monolithischen? Linux, BSD … sind für mich monolitische, die alles Geraffel in einem Kernelspace haben, auch die meisten Treiber irgendwelcher obscurer Hardware.
      Ein „hybrider“ Kernel ist für mich ein Microkernel, der einige Teile doch in den Kernel integriert (typischerweise aus Geschwindigkeitsgründen).
      Ein modularer Kernel, der seine Module in den selben Adressraum lädt, bleibt ein monolitischer Kernel.

      • 0
        Von Verfluchtnochmal-05995bd7b am Fr, 21. Juni 2019 um 14:28 #

        Ich hab den Müll "Wirklich "nnovativ bleibt Linux dennoch nicht: es bleibt ein monolithischer Kernel" auch nicht von mir gegeben

      0
      Von klopskind am Do, 20. Juni 2019 um 01:10 #

      Seit wann benutzt BSD einen microkernel [...]
      Ich habe keine Ahnung. Wer behauptet das?

      [...] und wenn nicht was soll dann die blöde Aussage
      Welche Aussage? Ich bitte um präzise und saubere Zitierung.
      Was ist an dieser Aussage Ihrer Meinung nach "blöd"? Können Sie das auch begründen oder ist es nur so ein Gefühl?

      [...] und was genau hat ein monolithic kernel mit innovation zu tun ([...])
      Das hängt von den Definitionen ab (deshalb auch die ""). Meiner Meinung nach nicht viel. Aber das steht doch schon in meinem Kommentar oben.

      (Ganz abgesehen davon dass es keine rein monolithic kernel in der Praxis gibt, es sind ohne ausnahme alles hybriden)
      Das hängt ebenfalls von den Definitionen der Begriffe ab, d.h. "rein monolithischer Kernel", "hybrider Kernel" und "Praxis".

      Hier finden Sie eine Liste mit Beispielen für Kernel bzw. Betriebsysteme deren Kernel als monolithisch bezeichnet werden. Darin werden auch Linux und die BSDs geführt. Einige Personen verdienen ihre Brötchen auf der Grundlage von BSD oder Linux (Stichwort Praxis).
      Die Fähigkeit Module zu laden, wird üblicherweise als orthogonale Eigenschaft zur Monolithizität(?) eines Kernels gewertet. D.h. wenn ein monolithischer Kernel diese Fähigkeit erhält, zählt er weiterhin als monolithisch.

      • 0
        Von Verfluchtnochmal_5987109 am Do, 20. Juni 2019 um 01:56 #

        Was sollte dann dein dämlicher Abschluß von wegen Innovation und monolithic kernel? Ist doch komplett off-topic und hat auch abseits des Themas selbst genau nichts miteinander zu tun

        • 0
          Von klopskind am Fr, 21. Juni 2019 um 12:23 #

          Ich verstehe nicht, was Sie mir genau sagen möchten. Aufgrund Ihrer Wortwahl ("dämlicher Abschluß") gehe ich von einer Kritik aus.
          Wären Sie eventuell in der Lage, sich präziser auszudrücken?

          • 0
            Von Verfluchtnochmal-05995bd7b am Fr, 21. Juni 2019 um 14:21 #

            "Wirklich "innovativ" bleibt Linux dennoch nicht: es bleibt ein monolithischer Kernel" du Kasperl

            • 0
              Von klopskind am Fr, 21. Juni 2019 um 16:25 #

              Ich bin zwar immer noch nicht ganz sicher, was Sie von mir verlangen, aber ich versuch's trotzdem:

              1. Mit den Gänsefüßchen um innovativ wollte ich andeuten, was ich schon im zitierten Kommentar schrieb:

              "Innovationen" (was auch immer das genau bedeuten mag, hängt vom Betrachter ab) [...]
              So gesehen, ist meine Aussage und die des OP subjektiv zu betrachten.

              2. Ich wollte einerseits ausdrücken, dass Linux ein monolithischer Kernel ist, wobei ich darin die Fähigkeit Module zu landen eingeschlossen habe. Das heißt nicht automatisch etwas Schlechtes (oder Gutes). Es ist ein anerkannter Fakt.

              Je nach Einsatzzweck und Aufgabe können die Konsequenzen, die sich daraus ableiten lassen, vor- bzw. nachteilig wirken. Darauf bin ich in meiner Aussage nicht weiter eingegangen.

              Es gibt auch andere Entwurfsansätze für Kernel, etwa Microkernel oder Hybriden. Das habe ich im Kreise der Leserschaft auf Pro-Linux als bekanntes Vorwissen, schlechtestenfalls aber als unaufwändige Rechercheaufgabe, angenommen.

              3. Außerdem halte ich Linux, Punkte 1 und 2 im Hinterstübchen haltend, als nicht wirklich "innovativ" in dem Sinne, dass andere Entwurfsansätze je nach Einsatzzweck Vorteile ggü. Linux (einem monolithischen Kernel, siehe Punkt 2) bringen können und teils deutlich mehr Gehirnschmalz und Disziplin abverlangen.

              Dass andere Entwürfe in der Praxis eine Rolle spielen, beweisen bspw. Intel ME und Windows: Intel ME baut ab einer gewissen Microarchitektur (Skylake?) auf Minix, ein Betriebsystem mit Microkernel, auf und Windows seit Windows NT auf einem Hybridkernel.

              4. Ziel meines Kommentars war es, die Aussagen des OP zu relativieren.

              War das so schwer verständlich? Oder suchen Sie nur nach einer besseren Angriffsfläche?

              Und jetzt sind Sie zur Abwechslung mal an der Reihe einen konstruktiven Diskussionsbeitrag beizusteuern: Was ist daran "blöd", "Müll", "dämlich", "off-topic"?
              Ich bin gespannt wie ein Flitzebogen.

              • 0
                Von Verfluchtnochmal_5987109 am Fr, 21. Juni 2019 um 17:25 #

                Der Kontext Linux sei wenig innovativ weil monolithic kernel ist einfach nur dämlich, nicht mehr und nicht weniger

                • 0
                  Von klopskind am Sa, 22. Juni 2019 um 00:35 #

                  Und Begründungen Ihrer Behauptungen bedarf es schließlich nicht, denn Sie sind Pippilotta Viktualia Rollgardina Pfefferminz Efraimstochter Langstrumpf. Ach nein warte, das wäre ja eine Begründung. Sie brauchen einfach keine...

                  • 0
                    Von Verfluchtnochmal-05995bd7b am Sa, 22. Juni 2019 um 02:31 #

                    Du stellst dich hin und behauptest Linux sein nicht innovativ weil es ein monolithischer Kernel ist und andere sollen begründen? Sag mal sind dir in der Hitze ein paar Sicherungen durchgebrannt?

                    • 0
                      Von Urmel am Sa, 22. Juni 2019 um 05:30 #

                      Na, da meldet sich der Richtige.

                      0
                      Von klopskind am Sa, 22. Juni 2019 um 23:51 #

                      Du stellst dich hin und behauptest Linux sein nicht innovativ weil es ein monolithischer Kernel ist und andere sollen begründen?
                      Kleiner Realitycheck gefällig? Ich habe es begründet. Es ist bloß so, dass Sie die Begründung nicht akzeptieren (wollen), aber auch nicht inhaltlich/sachlich darauf eingehen.

                      Sag mal sind dir in der Hitze ein paar Sicherungen durchgebrannt?
                      In meinem Sicherungskasten ist alles in Ordnung. Welche Hitze?

Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung