Login
Newsletter
Werbung

Thema: Steam: Valve stellt Ubuntu 19.10 infrage

1 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von Sy-Klone am Mo, 24. Juni 2019 um 21:18 #

So verschieden können die Sichtweisen/Erfahrungen sein...
Bei mir und 4 Kumpels, die hauptsächlich aktuelle bzw. neuste Hardware wie die Geforce 2070 verwenden, läuft Manjaro gerade wegen den Gaming.
Die Gründe sind eine einfache Installation und verwaltung der freien/unfreien Hardwaretreiber sowie eine einfache Verwaltung u. Installation der Linux Kernels von 3.16 bis aktuell Kernel 5.2rc6 per Menü. Dank der einfachen Kernelverwaltung bekommt mit dem Kernel 5.2rc6 die Geforce GTX 1650 im Laptop einen erweiterten Support u. Boost. Auch dank aktueller Mesa Version 19.1.0 mit Wine4.10standing und dxvk 1.2.2.0 laufen alle Spiele in 1080p mit min 50FPS auf dem Laptop.

Mit Debian und Ubuntu habe ich leider die Erfahrung machen müssen, dass diese Distros nicht für neuste Hardware oder Gaminglaptops wegen noch fehlenden Support der Treiber ausgelegt sind. Gerade PC Spieler setzen i.d.R. auf neuere Hardware. Sehe bisher da nur Manjaro als eine gewisse Alternative zu einen Windows, wobei dazwischen noch immer Welten liegen.

Passend zu Manjaro hier ein aktueller Artikel:
https://www.golem.de/news/steam-play-tschuess-
windows-hallo-linux-ein-gamer-zieht-um-1906-141920.html

[[Wenn ein Gamer von Windows auf Linux umsteigt, ist das aufwendig - nahm ich an. Die Distribution Manjaro macht jedoch immerhin die Installation leicht. Laufen Spiele auch und laufen sie so schnell wie unter Windows?]]

Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung