Login
Newsletter
Werbung

Do, 4. Juli 2019, 17:55

Software::Distributionen::CentOS

CentOS 8 in ein bis zwei Monaten

Das Team von CentOS arbeitet bereits seit zwei Monaten daran, CentOS 8 aus dem Quellcode von Red Hat Enterprise Linux 8 zu erstellen. Die Komplettierung der Arbeiten wird in ein bis zwei Monaten erwartet.

centos.org

CentOS ist eine Linux-Distribution von Red Hat, die auf demselben Quellcode beruht wie Red Hat Enterprise Linux. Red Hat hatte das zuvor eigenständige Projekt im Januar 2014 übernommen, um es als freie und kostenlose Alternative zu Red Hat Enterprise Linux für alle anzubieten, die keinen kommerziellen Support von Red Hat benötigen. Auch wenn es dafür keine Garantie gibt, ist CentOS faktisch weitestgehend kompatibel mit Red Hat Enterprise Linux.

Neue Versionen von CentOS folgen in der Regel mit einem Monat Verzögerung nach einer neuen Version von Red Hat Enterprise Linux (RHEL) - wie zum Beispiel bei der Version 7.6. Mit Version 8.0 ist das allerdings nicht so einfach, denn der Versionssprung von 7.x auf 8, den RHEL vor zwei Monaten vollzogen hat, bedeutet, dass es sehr viel mehr Änderungen gibt als bei einer bloßen Aktualisierung wie von 7.5 auf 7.6. In der Tat bringt RHEL 8 sehr viele grundlegende Änderungen, einen um viele Generationen neueren Linux-Kernel, die Umstellung der Paketverwaltung von YUM auf DNF und vor allem die Neuorganisation der Pakete in sogenannte »Application Streams«.

Laut dem neuesten Newsletter des CentOS-Teams gehen die Arbeiten aber voran. Einige Details wurden schon vor zwei Wochen mitgeteilt. Nach der Einschätzung des Teams wird die Veröffentlichung von CentOS 8 in den nächsten zwei Monaten passieren. Immer mehr der Dinge, die zu erledigen sind, wechseln zum Status »grün«, wie alle Interessenten auf der Wiki-Seite nachsehen können, die über den Umfang und Fortschritt der Arbeiten informiert.

Erledigt sind inzwischen die Übernahme und Evaluierung des Quellcodes, das Aufsetzen des neuen Generiersystems und die ersten beiden Runden der Paketgenerierung. In der ersten Runde, »Build Loop 0«, wurde eine anfängliche Teilmenge von Paketen erstellt, die genügte, um weitere Pakete zu erstellen. Danach, im »Build Loop 1«, wurden entsprechend weitere Pakete erstellt, mit denen eine möglichst große Zahl, aber wahrscheinlich noch nicht alle Pakete aus dem Repositorium generiert werden können. Danach müssen noch eine oder mehrere weitere Runden laufen, bis alle Pakete fertig sind. Dies läuft zur Zeit, ebenso wie das Hinzufügen von Patches, die die Red Hat-Markenzeichen durch CentOS ersetzen, die Auswahl der grafischen Gestaltung, Arbeiten am Installer und Tests. Es ist daher damit zu rechnen, dass bald die letzten beiden Punkte, und zwar die Erstellung eines Veröffentlichungskandidaten und die Produktion der Veröffentlichung, begonnen werden können.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 6 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: SKS Keyserver Network Under Attack (simonsaysthis, Di, 9. Juli 2019)
Re[3]: SKS Keyserver Network Under Attack (Verfluchtnochmal_5987109, So, 7. Juli 2019)
Re[3]: SKS Keyserver Network Under Attack (Verfluchtnochmal_5987109, So, 7. Juli 2019)
Re[2]: SKS Keyserver Network Under Attack (pointer, Fr, 5. Juli 2019)
Re: SKS Keyserver Network Under Attack (nur kurz, Fr, 5. Juli 2019)
Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung