Login
Newsletter
Werbung

Mo, 8. Juli 2019, 09:41

Software::Distributionen::Ubuntu

Support für Ubuntu 18.10 beendet

Nutzer von Ubuntu 18.10 sollten spätestens jetzt über eine Migration ihrer Systeme nachdenken. Wie das Ubuntu-Projekt bekannt gab, endete an diesem Wochenende planmäßig die Unterstützung der alten Version des Produktes.

Canonical

Ubuntu 18.10 »Cosmic Cuttlefish«, das am 19. Oktober 2018 erschien, sollte wie alle nicht-LTS-Versionen von Ubuntu lediglich 9 Monate lang mit Sicherheits-Updates und Korrekturen von kritischen Fehlern versorgt werden. Diese Frist lief nun diesen Monat ab. Ab dem 4. Juli gibt es demnach, wie Adam Conrad per E-Mail erinnerte, keine weiteren Updates mehr für die alte Version. Benutzer, die diese Version noch einsetzen, sollten deshalb über ein Update auf eine neuere Version nachdenken.

Für diese Aktualisierung stehen verschiedene Optionen zur Verfügung, doch ein Online-Update wird nur auf die Version 19.04 »Disco Dingo« unterstützt. Bei dieser Version, die ebenfalls nur neun Monate mit Updates versorgt wird, können Anwender deshalb auch nicht längere Zeit verweilen. Erst eine Version nach Ubuntu 19.10 »Eoan Ermine« - wahrscheinlich Ubuntu 20.04 - wird wieder eine langfristig unterstützte Version. Alternativ können Anwender aber auf Ubuntu 18.04 LTS »Bionic Beaver« aufsetzen, das im Jahre 2018 veröffentlicht wurde und noch bis mindestens April 2023 mit Updates versorgt wird. Ein Zurücksetzen auf die alte Version wird aber nicht unterstützt.

Werbung
Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung