Login
Newsletter
Werbung

Thema: Debian GNU/Hurd 2019 veröffentlicht

2 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
1
Von Oiler der Borg am Mo, 8. Juli 2019 um 23:25 #

Das hat irgendwie noch eine geschichtliche Komponente ;)

Als der legendere "LINUX is obsolete"-Zwist von Andy Tanenbaum losgetreten wurde, stand RMS breit in zweiter Reihe und postulierte, das wäre ja nur eine kurzfristige Zwischenlösung, bis der Messias unter den Betriebssystemen, eben GNU/HURD ein völlig neues Zeitalter einleitet!

Nach knapp 30Jahren des Versagens sei doch hin und wieder ein kleines Bisschen Häme toleriert :evil:

  • 1
    Von gnu am Di, 9. Juli 2019 um 00:28 #

    Häme gerechtfertigt? Wohl kaum. Dazu reicht es bereits die Beteiligung von Unternehmen am offiziellen Linuxkernel unter Betrachtung zu nehmen und damit auch die Abhängigkeit von eben diesen. Daran hängen also geschäftliche Interessen und ein entsprechendes Modell ebenso während Hurd selbst auf freiwilliger Basis entwickelt wird. Deutlich auch an der weit kleineren Basis Beitragender zur Quelltextbasis zu erkennen. Sicherlich war es damals etwas vorschnell in der Reaktion, ändert aber nichts daran wo konkret die Problemstellungen lagen und weiterhin liegen und welchen Interessen vorzugsweise mehr Gehör geschenkt worden ist. Kleiner Tipp: Mitnichten der freiheitlichen Ausgestaltung und die Häme ist dahingehend einfach nur Ausdruck von offenkundiger Abwertung und vielsagend für die Art und Herangehensweise. Eben wie auch die klare Differenzierung zwischen "Open-Source" und wirklich freier, quelloffener Software.

Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung