Login
Newsletter
Werbung

Thema: Mozilla als Internet-Schurke 2019 nominiert

9 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
1
Von blablabla233 am Di, 9. Juli 2019 um 09:59 #

Die ganzen Commonwealth-Laender haben doch einen riesenschaden...allen voran Australien und England.
ICH will in einem Land leben wo ich unter der Dusche singen kann, aus der Kloschuessel trinken kann, und staatliche Zensur ein Tabu ist.

  • 1
    Von pharao am Di, 9. Juli 2019 um 10:52 #

    Die Partei die Partei die hat immer Recht!
    Zurück zu den innovativen Zeiten :angel:

    0
    Von rm -rf / am Di, 9. Juli 2019 um 19:06 #

    Immerhin sind sie bald raus aus der EU.

    0
    Von lemongrasss am Mi, 10. Juli 2019 um 11:04 #

    In England wird auf Twitter, Facebook, Google deutlich weniger zensiert als in DE. Was Zensur angeht, hat Deutschland hat einen noch größeren Schaden, spätestens seit dem "Netzwerkdurchsetzungsgesetz".

    Kann mich daher nur anschließen: Wer im Glashaus sitzt, ...

    • 0
      Von Josef Hahn am Mi, 10. Juli 2019 um 17:42 #

      > In England wird auf Twitter, Facebook, Google deutlich weniger zensiert als in DE.

      Wenn ihr alles auf Twitter, Facebook und Google macht, ist es einerlei, welche Staaten in der aktuellen Tagespolitik da wie viel zensieren. Das Problem ist breiter, sicher auch subtiler, und relevanter.

      Solange das Internet einer kleinen Handvoll US-Megaklubs gehört, isses SCHEISSE, wie man's auch wendet und dreht!

      0
      Von Ghul am Mi, 10. Juli 2019 um 19:16 #

      Ja, das Netzwerkdurchsetzungsgesetz ist so ein Altparteienmüll, den die Welt nicht braucht. (Kay wird das wahrscheinlich anders sehen)

      Was es zum Glück in Deutschland aber noch nicht gibt ist der Zwang Passwörter herauszurücken. In GB muss man das nämlich.

Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung