Login
Newsletter
Werbung

Thema: SSB-basierte Alternative zu Mailinglisten für Kernel-Entwicklung vorgeschlagen

5 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von Verfluchtnochmal-05995bd7b am Do, 11. Juli 2019 um 11:36 #
Kommentar vom Betreiber gelöscht.
  • 0
    Von UChef am Fr, 12. Juli 2019 um 10:15 #

    Webforen sind im Zweifel einfach Scheisse
    Pauschale Aussagen empfinde ich grundsätzlich als dumm! (Abseits von wissenschaftlichen Fakten oder Axiomen)

    Es soll ja auch kein Standard-Forum werden, sondern eine andere Art von Lösung. Da Du das Email-Ökosystem aber als so einfach dargestellt hast, wollte ich lediglich verdeutlichen, dass auch Alternativen sehr einfach zu bedienen sind und das Handling sich nicht *automatisch mit einer neuen Lösung verschlechtert*!

    Der Ansatz für die evtl. Abkehr bezieht sich im übrigen nicht auf die Email und die Infrastruktur im allgemeinen, sondern um die "gelebte" Realität, die sich heutzutage *etabliert* hat! Und dazu gehören eben Monopolisten, die sehr einfach viel Einfluss auf dieses Medium und dessen Transport nehmen können. (Darüber hinaus die Archivierung; auch das hatte ich schon mehrfach erwähnt)

    Prinzipiell ist es immer gut und sinnvoll, althergebrachte Strukturen zu prüfen und zu hinterfragen. Natürlich kann man zu dem Schluss kommen, dass es keine bessere Alternative zu einem Zeitpunkt gibt - genau das könnte dabei auch heraus kommen btw. Aktuell geht es ja nur um einen Vorschlag.

    Aber einfach pauschal alles andere wegzuwischen zeugt von einem Kleingeist, den man heutzutage vermehrt bei Klimawandelleugnern, AFD Anhängern, Pegida Spaziergängern, Flacherdlern usw. findet. Traurig dass es in der Softwareentwicklung offenbar auch solche Leute gibt...

    So, für mich reicht das jetzt auch - ich hoffe Dir ist jetzt klar, was die Motivation hinter dem Vorschlag ist. Ob Du diese per se akzeptierst oder bereits ablehnst bleibt Dir überlassen ;-)

Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung