Login
Newsletter
Werbung

Thema: Übernahme von Red Hat abgeschlossen

1 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von throgh am Mi, 10. Juli 2019 um 22:29 #

Es gibt keinen Grund einen "gut begründeten" wie auch keinen Grund für einen "schlecht begründeten" Antiamerikanismus. Es gibt Grund genug für Kritik gegenüber einer autokratischen Form der Regierung wie auch einem Unterlaufen demokratischer Grundprinzipien. Defakto dürfte wohlweislich bis heute Demokratie gerne wie oft nur ein genutztes Schlagwort sein ebenso wie Kommunismus bis heute nie wirklich existierte. Aber das sind Details weit größerer Debatten und haben meines Erachtens dann wenn nur ihren Startpunkt hier und führen das Thema komplett in eine andere Richtung.

Wenn Kritik zu üben ist, dann sicherlich an der amtierenden amerikanischen Regierung und mitnichten global an "Amerika" denn genau das bezeichnet Antiamerikanismus. Auch kann man sicherlich eine pragmatische Denkweise im Umgang mit den sog. "sozialen Medien" attestieren, aber auch das ist nicht singulär einer Gruppe zuzuordnen. Ich bleibe dabei: Wenn Kritik dann auch begründet auf Ereignisse und nicht pauschal. Denn genau das führt dazu Menschen in Haftung nehmen zu wollen, weil sie in bestimmten Regionen dieser Welt leben ohne jemals etwas überhaupt Anteil an einem kritisierten Zustand oder eines Sachverhaltes gehabt zu haben.

Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung