Login
Newsletter
Werbung

Thema: SoftMaker FreeOffice mit einem Jubiläums-Update

2 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
2
Von Josef Hahn am Do, 11. Juli 2019 um 22:50 #

>> Bekommt ihr das noch mit? Oder gehört das zu den Ereignissen, die sich völlig hinter eurem Ereignishorizont abspielen? Oder stört es euer ästhetisches Empfinden einfach nicht?

> Beißreflex? Bin ja sehr dafür, dreistes Firmengebaren anzuprangern, aber in welchem deutschen Wörterbuch findet sich denn „FreeOffice“?!

Naja, das war ja genau meine Fragestellung, die du damit indirekt beantwortest. Es stört euch also nicht, dass da in Texterzeugnissen regelmäßig etwas rot unterkringelt wird, obwohl man eigentlich nichts verkehrt gemacht hat... Das finde ich spannend, weil ich das unerträglich finde. Dass man schonmal Eigennamen oder Fachvokabular nutzt, ist ja nicht wirklich exotisch. Und immer wieder sehe ich fertige grafische Erzeugnisse, in denen irgendwo Text unterkringelt ist. Da hat dann irgendeine endbräsige Torfnase einen Screenshot ausm Office gemacht; aber offensichtlich in _totaler_ Blindheit! Sorry.......

Ich würde, um einen Einkaufszettel auf einer Fremdmaschine zu schreiben, auch nicht extra die Rechtschreibprüfung deaktivieren. Aber für einen Screenshot zur Bewerbung des Produktes... Ich weiss nicht... Ich hätte schon darauf geachtet, dass mein eigenes Produkt da nicht als verkehrt unterkringelt ist. Wie sieht das denn aus... Selten dämlich... Zur Not hätte ich es deaktiviert oder zwei Ausnahmen hinzugefügt.

Aber meinem Hauptpunkt bist du ja aus dem Weg gegangen: Warum sind da zwei versch. Scrollbars???

Hier der nächste Beißreflex, über den du dich auslassen kannst: Nie war die automatische Rechtschreibprüfung verbreiteter als heute. Nie war sie besser (a.k.a. "weniger schlecht") als heute. Ferner: Nie waren die Texterzeugnisse sprachlich schlechter als heute. Ist nur mein Eindruck... Sokrates-Zitat ist bekannt. ;)

Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung