Login
Newsletter
Werbung

Thema: Rückzieher bei Nominierung von Mozilla als Internet-Schurke

1 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von Janko Weber am Mo, 5. August 2019 um 17:33 #

Wahrscheinlich liest er viel und ist noch zu logischem Denken in der Lage. Eine Fähigkeit die der großen Mehrheit der Deutschen beinahe vollständig abhanden gekommen ist. Die Mehrheit der Deutschen läßt sich im Rahmen des Mainstream mit wachsender Begeisterung verarschen und an der Nase herumführen. Brutal ausgedrückt könnte man sagen: Die Mehrheit der Deutschen begreift überhauptnichtmehr was um sie herum passiert. Die Naivität der Deutschen ist sowieso schon fast legendär.

Ich darf mal darauf hinweisen daß es ehemalige, bekannte deutsche Nachrichten-Sprecher gibt die darauf hinweisen daß bei der Mehrheit aller Nachrichten unzureichend recherchiert wird oder irgendwelcher Blödsinn dazugedichtet wird.

Wo ist eigentlich ein leistungsfähiges deutsches Computer-Betriebssystem für den Desktop-Nutzer? Das kann es natürlich nicht geben, weil wir uns von Ami-Terroristen-Pack vorschreiben lassen was wir zu tun haben.
Warum ist Suse in die USA gegangen?

"Quelle für Behauptung" ist lustig: gibt man eine an funktioniert der Link dann möglicherweise nicht.
Ich hatte in der Vergangenheit mehrere Links von denen ich wußte daß die nur bei mir funktionieren. Also Web-Inhalte die ich mir ansehen kann und alle anderen Internet-Nutzer nicht. Da lernt man ganz schnell das Internet richtig einzuschätzen.

Und es lohnt sich vielleicht auch mal ernsthaft darüber nachzudenken welche Macht allein das Geheimdienst-Unternehmen Google hat. Welche bekannten Unternehmen in Deutschland hat Google schon zerstört?

Google hat keine Daten an den Geheimdienst geliefert.
Facebook hat keine Daten an den Geheimdienst geliefert.
Das müssen die auch nicht: sie sind es selbst.


MfG Janko Weber

Pro-Linux
Gewinnspiel
Neue Nachrichten
Werbung