Login
Newsletter
Werbung

Di, 16. Juli 2019, 09:10

Software::Grafik

DXVK 1.3 mit aktueller Vulkan-Unterstützung

DXVK, eine Vulkan-basierte Übersetzungsschicht für Direct3D 10/11, mit der sich 3D-Anwendungen unter Linux mit Wine ausführen lassen, wurde in Version 1.2 freigegeben. Die neue Version führt Unterstützung für aktuelle Vulkan-Versionen ein und verbessert die Geschwindigkeit.

Khronos Group

Knapp fünf Monate nach der Version 1.0 und wenige Wochen nach dem letzten Update 1.2.3 steht mit DXVK 1.3 eine funktional erweiterte Version der Vulkan-basierten Übersetzungsschicht für Direct3D 10/11 bereit. Die neue Version verbessert die Geschwindigkeit und fügt der Software eine Unterstützung aktueller Vulkan-Versionen hinzu. Unter anderem wird die neue VK_EXT_shader_demote_to_helper_invocation-Erweiterung für die discard-Instruktionen in Shadern genutzt. Die Neuerung verspricht eine erhöhte Ausführungsgeschwindigkeit, setzt aber auch eine aktualisierte Version von »winevulkan« voraus. Unterstützt werden neue Intel- und Nvidia-Treiber. AMD muss die Erweiterung noch in seinen Treibern implementieren.

Weitere Neuerungen von DXVK 1.3 sind Verbesserungen beim Multi-Threading und beim Ressourcen-Upload. Letzteres soll vor allem bei Spielen und großen Anwendungen, die viele Shader laden müssen, für einen flüssigeren Ablauf sorgen. Zudem haben die Entwickler in der neuen Version diverse Fehler korrigiert, darunter auch Abstürze.

DXVK ist eine Vulkan-basierte Übersetzungsschicht für Direct3D 10/11, mit der sich 3D-Anwendungen unter Linux mittels Wine ausführen lassen. Die Software besteht aus einer eigenständigen Bibliothek und sorgt für eine Transformation von Direct3D-Ausgaben auf die moderne Vulkan-Schnittstelle. Dazu bildet die Bibliothek nicht nur die Kommandos ab, sondern implementiert auch eine Übersetzungsschicht für Shader, was zu einer flüssigeren und teils auch besseren Ausgabe der Grafik führen soll.

Einen aktuellen Status der Implementierung finden interessierte Anwender im Wiki des Projekts. DXVK 1.3 kann ab sofort im Quellcode vom Server des Projekts heruntergeladen werden.

Werbung
Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung