Login
Newsletter
Werbung

Do, 25. Juli 2019, 09:59

Software::Systemverwaltung

m23 19.2 freigegeben

Das Software-Verteilungssystem m23 ist in Version 19.2 mit kleineren Erweiterungen erschienen. m23 unterstützt jetzt Debian 10 als Server und und die Betaversion von Linux Mint 19.2 sowie Debian 10 als Client.

Mit m23 kann man hunderte von Rechnern über ein Netzwerk installieren und administrieren. m23 kann das komplette Linux-System auf leeren oder bereits eingerichteten Clients installieren. Die Administration wird durch die m23-Administrations-Weboberfläche durchgeführt.

Nur fünf Wochen nach 19.1 ist nun die neue Version 19.2 von m23 verfügbar. Wie zu erwarten, sind daher die Änderungen gegenüber der letzten Version, die zahlreiche Neuerungen brachte, deutlich kleiner ausgefallen. Die neue Version 19.2 wurde aktualisiert, um die neue Version 10 »Buster« von Debian sowohl als m23-Server als auch als Client zu unterstützen. Bei m23-Clients mit Debian 10 gibt es wieder eine große Zahl von installierbaren Desktopumgebungen: Mate (optional in minimaler Variante), Cinnamon, Gnome, KDE, LXDE und Xfce. Mit m23 können die Clients als 64- und 32-Bit-Variante – unabhängig vom Desktop – installiert werden.

Obwohl erst als Betaversion vorliegend, unterstützt m23 bereits Version 19.2 »Tine«[/a] von Linux Mint als Client. Unterstützt werden die drei vorkonfigurierten grafischen Oberflächen Mate, Cinnamon und Xfce, mit denen die Betaversion von Linux Mint 19.2 veröffentlicht wurde. Auch hier sind 64- und 32-Bit-Varianten möglich.

Neben diesen beiden Neuerungen wurden auch einige kleinere Verbesserungen vorgenommen, die vor allem m23-autoTest, das Framework zum automatisierten Testen von m23-Server und m23-Clients, betreffen. Weitere Auskunft über die Änderungen gibt das Änderungslog. Die neue Version ist als App für Univention Corporate Server 4.3 und 4.4 verfügbar. Ansonsten ist die neue Version lediglich als Update über die m23-Oberfläche oder via APT verfügbar. Auf der Download-Seite von m23 findet man nur die Version 19.1.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung