Login
Newsletter
Werbung

Mi, 31. Juli 2019, 08:13

Software::Distributionen::Arch Linux

Manjaro macht Snap Store leicht verfügbar

Der Arch-Linux-Ableger Manjaro bietet in seinem Testing-Kanal einen Ausblick auf kommende Entwicklungen. Aktuell geht es um ein neues Manjaro-Notebook, die Integration von Snaps und ein proprietäres Office-Paket.

manjaro.org

Während Fedora 31 das Snap-Plugin aus der Paketverwaltung Gnome Software entfernen will, geht die auf Arch Linux basierende Distribution Manjaro den umgekehrten Weg und macht Canonicals Snap Store leichter zugänglich. Das geht aus dem neuesten Testing-Update im Forum der Distribution hervor. Projektleiter Philip Müller, der kürzlich den Snapcraft Summit in Montreal besucht hatte, sieht in Snaps mehr Vor- als Nachteile, wie ein Bericht auf Ubuntu Insights nahelegt.

Die Einbindung des Snap Stores findet über den bei Manjaro entstandenen Paketmanager fpakman statt, der geschrieben wurde, um alternative Paketformate einfacher zugänglich zu machen. Im Moment unterstützt er Flatpak und Snap. Diese und andere Neuerungen sollen in Manjaro 18.1.0 einfließen, das derzeit als noch nicht offiziell angekündigter Kandidat RC6 vorliegt. Beim Test der Xfce-Version ist auch ein Blick auf Xfce 4.14-pre3 möglich.

Manajaro geht auch eigene Wege, wenn es um die Integration einer Office-Suite geht. Im Rahmen einer Kooperation mit dem deutschen Hersteller Softmaker stellt deren proprietäres Office-Paket FreeOffice künftig den neuen Standard dar. Anwender, die LibreOffice bevorzugen, können dies aus dem Archiv installieren. Die Wahl von FreeOffice wurde wegen der guten Kompatibilität mit MS Office getroffen. Weiterhin zugänglich bleibt der JAK-Launcher zur Einbindung der »Microsoft Office Suite Online«. Die Webseite erwähnt zudem ein neues Manjaro-Notebook, das in Zusammenarbeit mit Tuxedo Computers vorbereitet wird. Weiterhin bietet das neue Testing-Update aktualisierte Kernel in Form von Linux 5.2.4 und 5.3-rc2 sowie viele Updates für die Programmiersprache Haskell.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung