Login
Newsletter
Werbung

Thema: Freies soziales Netzwerk Okuna startet Beta-Phase

19 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
1
Von Daniel W. am Di, 6. August 2019 um 09:52 #

Habe auf den Link im Artikel geklickt und einzige auf dem Screen lautet:

"We're sorry but the website doesn't work without JavaScript enabled. Please enable it to continue."


Danke, nein, ich kann wohl auch ganz gut ohne euch :)

0
Von Holla die Waldfee am Di, 6. August 2019 um 11:17 #

"Kein" Webzugang, nach Änderung des Nutzernamens Probleme bei der Anmeldung, ungewisse (langfristige) Finanzierung, teilweise sehr blauäugige Betreiber, noch zu einseitiges Nutzerklientel usw. usf.

1
Von Oiler der Borg am Di, 6. August 2019 um 12:38 #

nötig wie ein Kropf

0
Von Josef Hahn am Di, 6. August 2019 um 12:49 #

- diejenigen, die Social Media interessant finden; sich aber hinter Facebook nichts weiter vorstellen wollen/können, und an neuen Projekten ganz explizit uninteressiert sind. Das Desinteresse wird oft ganz akzentuiert zur Schau gestellt; bis hin zur bösartigen Ablehnung.

- diejenigen, die an Social Media per se uninteressiert sind.

Ich verstehe immernoch nicht, warum das so ist; aber offensichtlich ist es so. In jeder kleineren Runde findest du mind. einen aufgekratzten August, der Facebook (und zwar ganz konkret diesen Konzern; nicht das Konzept) aufs Blut verteidigt, als ginge es um den eigenen Sohn. Entweder Dummköpfe, oder Facebook Managerriege... Who knows...

Aber vor dem Hintergrund würde ich auch sagen: Wird nix. Rohrkrepierer. Nicht weil das Projekt blöd ist, sondern die Menschen drumherum.

  • 0
    Von Anonymous am Di, 6. August 2019 um 13:42 #

    Nicht weil das Projekt blöd ist, sondern die Menschen drumherum.

    Frei programmierbare Maschinen hätten nie an eine breite Öffentllichkeit ausgerollt werden dürfen, weil 95 Prozent der Leute, die sie heute nutzen, keine Idee mehr haben, was sie da eigentlich tun.

    Aber es war und ist jede Menge Geld damit zu machen; darum wird das bedenkenlos an Laien vertickt.

    Der real "existierende Sozialismus" ist zwar kläglich gescheitert, aber einige Analysen des ollen Marx sind auch heute noch brandaktuell:

    "Kapital ... flieht Tumult und Streit und ist ängstlicher Natur. Das ist sehr wahr, aber doch nicht die ganze Wahrheit. Das Kapital hat einen Horror vor Abwesenheit von Profit oder sehr kleinem Profit, wie die Natur vor der Leere. Mit entsprechendem Profit wird Kapital kühn. Zehn Prozent sicher, und man kann es überall anwenden; 20 Prozent, es wird lebhaft; 50 Prozent, positiv waghalsig; für 100 Prozent stampft es alle menschlichen Gesetze unter seinen Fuß; 300 Prozent, und es existiert kein Verbrechen, das es nicht riskiert, selbst auf Gefahr des Galgens. Wenn Tumult und Streit Profit bringen, wird es sie beide encouragieren. Beweis: Schmuggel und Sklavenhandel."

    Und die IT-Branche, möchte man hinzufügen ;)

Pro-Linux
Gewinnspiel
Neue Nachrichten
Werbung