Login
Newsletter
Werbung

Do, 8. August 2019, 08:14

Software::Entwicklung

Lizenzierungssoftware REUSE 3.0 erschienen

REUSE ist ein Projekt der Free Software Foundation Europa (FSFE). Die Software will Entwicklern helfen, Copyright und Lizenzierung bei ihren Projekten festzulegen.

FSFE

Die Beschäftigung mit Lizenzen ist für Entwickler ein leidiges, aber unumgängliches Thema. Sie legen damit die Bedingungen fest, unter denen andere ihre Software wiederverwenden können, von Einzelpersonen bis hin zu großen Unternehmen. Autoren wollen damit sicherstellen, dass sich andere an die von ihnen gewählten Lizenzen halten. Potenzielle Wiederverkäufer müssen die Lizenz von Drittanbietersoftware vor der Veröffentlichung kennen und Unternehmen müssen die Lizenzkonformität ihrer Produkte sicherstellen, die oft auf bereits bestehenden Projekten aufbauen. Das Projekt REUSE der Free Software Foundation Europa (FSFE) will diese Parteien dabei unterstützen. Gerade ist REUSE 3.0 erschienen, wie die FSFE in ihrem Blog vermeldet.

REUSE ist bestrebt, Lizenz- und Copyright-Informationen möglichst nahe am Quellcode zu speichern, sodass potenzielle Wiederverwender die Informationen möglichst nicht übersehen. Dazu kann eine Datei mit der Bezeichnung .license ebenso dienen wie das bei Debian entwickelte maschinenlesbare Format DEP-5. REUSE prüft im Nachhinein, ob alle Erfordernisse erfüllt sind. Ein Tutorial hilft dabei, die entsprechenden Einträge konform zu REUSE zu gestalten. Neu in Version 3.0 ist das REUSE Helper-Tool, das einige der nötigen Schritte automatisiert und auch in CI/CD-Abläufe integriert werden kann.

Eine FAQ erläutert gängige Fragen zu Lizenzen und Urheberrecht, wer tiefer einsteigen möchte, findet weitergehende Informationen in der Spezifikation. Die künftige Weiterentwicklung von REUSE sieht konfigurierbare Vorlagen für das Hinzufügen der Header mit dem Helfer-Tool sowie eine API vor, die es Projekten beispielsweise ermöglicht, ein dynamisches Emblem mit Angabe des REUSE-Status anzuzeigen. REUSE wird bereits vom Linux-Kernel verwendet und von OpenChain empfohlen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung