Login
Newsletter
Werbung

Thema: LibreOffice 6.3 mit zahlreichen Neuerungen

4 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von pointer am So, 11. August 2019 um 18:13 #

Du hast nicht kapiert, um was es hier geht.

Ich habe auf die Idee geantwortet, dass "Institutionen" das Geld statt in Lizenzen lieber in die Entwicklung von LibreOffice stecken sollten.

Das aber würde für die "Institutionen" bedeuten, auf einen relevanten und konkreten Vorteil zu verzichten. Ein wesentlicher Anreiz für einen Wechsel wäre weg.

Und im Moment ist es doch wohl so, dass selbst *mit* diesem ökonomischen Vorteil nicht gerade eine Massenmigration zu LibreOffice stattfindet. Oder täusche ich mich da?

  • 0
    Von kamome umidori am So, 11. August 2019 um 22:00 #

    Würdest Du etwas weiter denken und nicht darauf bestehen, falsch verstanden zu werden oder einer falschen Aussage gegenüber zu stehen, fiele Dir auf, dass „arme Leute“ auch unter Institutionen existieren, es aber, wenn die „reichen Institutionen“ Freie Software weiterentwickeln, auch über die Institutionen hinaus noch Vorteile hat.
    Abgesehen davon geht es bei Migrationen von proprietärer zu Freier Software vermutlich gar nicht so oft um die Finanzen (sonst wäre das oft unsinnig, wie von Dir beschrieben).
    Die ganzen anderen Vorteile muss Dir vermutlich niemand wirklich aufzählen.
    Schönen Abend noch.

Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung