Login
Newsletter
Werbung

Fr, 9. August 2019, 11:25

Software::Büro

LibreOffice 6.3 mit zahlreichen Neuerungen

Das LibreOffice-Entwicklerteam hat mit der Version 6.3 eine weitere Hauptversion der freien Office-Suite angekündigt. LibreOffice 6.3 bringt eine große Anzahl von Verbesserungen und neuen Funktionen mit, darunter eine verbesserte Leistung und sowie erhöhte Kompatibilität mit proprietären Dokumentformaten.

The Document Foundation

Ein halbes Jahr nach LibreOffice 6.2 steht jetzt LibreOffice 6.3 bereit, wie die Document Foundation bekannt gab. Die neue Version wurde an zahlreichen Stellen überarbeitet und bestehende Funktionen wurden weiter optimiert. Die Leistung von Writer und Calc wurde laut Aussage des Teams »maßgeblich« verbessert. Textdateien mit vielen Lesezeichen, Tabellen und eingebetteten Schriftarten, große ODS/XLSX-Tabellen und Calc-Dateien mit VLOOKUP sollen dem entsprechend schneller geladen und angezeigt werden. Zudem wurde das Speichern von Calc-Tabellen im XLS-Format beschleunigt.

Die mit LibreOffice 6.2 eingeführte Registerleiste steht jetzt in der kompakten Variante für Writer, Calc, Impress und Draw zur Verfügung. Sie bietet mehr Platz für Benutzerdokumente, Tabellenkalkulationen und Präsentationen auf Laptops mit Breitbildschirmen. Darüber hinaus ist die neue kontextabhängige Ansicht für Writer und Draw verfügbar. In Calc wurde zudem der Rechenleiste ein neues Dropdown-Menü hinzugefügt, das die bisherige Summen-Funktion erweitert und den Anwendern direkten Zugriff auf die häufigsten Funktionen gibt. Zudem wurde die FOURIER-Funktion hinzugefügt.

Der PDF-Export wurde um die Unterstützung des Formats PDF/A-2 erweitert, welches von vielen Unternehmen und Organisationen für die langfristige Archivierung von Dokumenten benötigt wird. Darüber hinaus lassen sich editierbare PDF-Formulare in Writer ab sofort direkt über das Formular-Menü erstellen. Um Unternehmen und Organisationen beim vertraulichen Umgang mit Daten zu unterstützen, können Dokumente redigiert werden. Sensible Informationen, wie zum Beispiel personenbezogene Daten, lassen sich so vor dem Export oder der Weitergabe der Datei entfernen bzw. verbergen. Die Interoperabilität mit proprietären Dateiformaten von Microsoft Office wurde in mehreren Bereichen verbessert: Export von DOTX-Dokumentvorlagen und XLSX-Tabellenvorlagen, Import von Diagrammen aus DOCX-DrawingML, Import und Export von SmartArt aus PPTX-Dateien und bessere Interoperabilität bei XLSX-Pivot-Tabellen.

Die neuen Funktionen und Verbesserungen werden in einem Video präsentiert und lassen sich auch der Ankündigung entnehmen. LibreOffice 6.3 wird vor allem privaten Anwendern empfohlen, die sich für die Neuerungen begeistern können. Firmen und Organisationen sollen mit der Aktualisierung noch warten. Ihnen wird nahe gelegt, noch bei einer der älteren Versionen zu bleiben und beim Einsatz von LibreOffice professionelle Supportverträge abzuschließen. Für Benutzer, die eine stabile Version bevorzugen stellt The Document Foundation die LibreOffice 6.2-Familie zur Verfügung, die in der aktuellen Version 6.2.5 zahlreiche Bugfixes erhalten hat.

LibreOffice 6.3 steht ab sofort auf der Seite des Projekts zum Download bereit. Builds des neuesten LibreOffice Online-Quellcodes sind ebenfalls als Docker-Images unter hub.docker.com verfügbar.

Werbung
Pro-Linux
Gewinnspiel
Neue Nachrichten
Werbung