Login
Newsletter
Werbung

Thema: Qt 6 Ende 2020

15 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
4
Von Nö am Di, 13. August 2019 um 15:32 #

Da Qt 6 eine kontinuierliche Weiterführung von Qt 5 sein soll, soll es für die Benutzer kaum störende Änderungen geben.
Aufgrund des großen Ökosystems um Qt sollen Inkompatibilitäten zwischen Qt 5 und 6 so weit wie möglich vermieden werden. Einige veraltete Teile sollen zwar entfallen, die Portierung auf modernere Klassen soll aber so einfach wie möglich gemacht werden. Qt 5.15 soll so weit kompatibel mit Qt 6 sein, dass es recht leicht sein soll, selbst große Projekte wahlweise mit Qt 5 oder 6 zu compilieren.

  • 6
    Von Professor Abronsius am Di, 13. August 2019 um 15:51 #

    Genau das hat man beim Wechsel 4 => 5 doch auch versprochen?
    Keiner merkt was von dem Wechsel, aber alle (außer villeicht den militanten Fanbois, die das auch noch toll fanden) sind mehr als nur einmal krachend auf die Schnauze gefallen.
    Wenn KDE was verspricht glaube ich denen ü b e r h a u p t nichts mehr.

    3
    Von Anonymous am Di, 13. August 2019 um 18:19 #

    Ich habe Deinen Vorposter so verstanden, dass es ihm nicht um Qt ging, sondern um den KDE-Versionssprung 5 -> 6 , der dann irgendwann folgen wird. Dass Qt sich um Kontinuität bemüht, heisst ja nicht zwingend, dass die KDE-ler das auch so handhaben.

    • 4
      Von Andre am Di, 13. August 2019 um 18:31 #

      ich würde mir ernthaft wünschen das langzeitstabilität und langzeitkontinuität das erklärte ziel von kde/plasma wird.

      • 5
        Von pointer am Di, 13. August 2019 um 21:36 #

        Es gibt eine Langzeitversion (Plasma-4.12.x), und die läuft hier absolut stabil und problemlos.

        Dass die Entwicklung bei Plasma aber nicht stillsteht, sondern weitergeht, ist doch wohl völlig richtig. Ist beim Kernel genauso.

        • 4
          Von Andre am Mi, 14. August 2019 um 09:02 #

          >> Ist beim Kernel genauso.
          Vollkommen richtig erkannt. - Im Gegensatz zum Kernel läuft KDE/Plasma aber insbesondere bei neuen Major-Releases alles andere als Stabil, Performant und/oder ausgereift.

          Halbwegs ausgereift sind wie Du oben selbst angedeutet hast Versionen ab 4.12 aufwärts oder 5.12 aufwärts - also KDE/Plasma Versionen welche jahrelang nachgebessert wurden. Es wäre durchaus wünschenswert das die Entwicklung dahingehened verbessert würde das ebend schon KDE/Plasma-Version x.1 oder spätestens x.2 stabil, performant und ausgereift funktionieren - ebend so wie v4.12.

      4
      Von Drubadix am Di, 13. August 2019 um 18:42 #

      Natürlich wird KDE den Versionssprung mitvollziehen müssen.
      Bis Plasma und die Applikations in den ersten Distributionen in Version 6 auftauchen wird es wohl 2023 werden.
      Da die KDE Community auch LTS Versionen pflegt und es auch die Möglichkeit gibt Anwendungen mit flatpak zu installieren, wird der Übergang doch recht sanft verlaufen.

Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung