Login
Newsletter
Werbung

Fr, 16. August 2019, 10:57

Software::Desktop::KDE

KDE Applications 19.08 freigegeben

Vier Monate nach KDE Applications 19.04 steht jetzt Version 19.08 der KDE-Anwendungen bereit. Sie bringen diverse Verbesserungen und Erweiterungen, die die Arbeit beschleunigen können.

Das Paket KDE Applications umfasst die Anwendungen von KDE, die nicht im Plasma-Desktop direkt enthalten sind. Die Anwendungen nutzen die Bibliotheken von KDE Frameworks 5 als Grundlage. Die neue Version 19.08 der KDE Applications bringt wieder zahlreiche Verbesserungen in den meisten Anwendungen. Zu den herausragenden zählen dabei Verbesserungen in Dolphin, Konsole, Gwenview, Okular, KMail und Spectacle.

Der Dateimanager Dolphin kann nun global durch das Tastenkürzel Meta + E gestartet werden. Wenn Dolphin bereits läuft und über eine andere Anwendung ein Ordner geöffnet wird, wird jetzt kein zweites Dolphin-Fenster mehr geöffnet, sondern ein neuer Tab im bestehenden Fenster. Dieses neue Verhalten kann aber auch abgeschaltet werden. Die Informationsleiste, die sich standardmäßig rechts befindet, ermöglicht jetzt einzustellen, Mediendateien automatisch abzuspielen, und der angezeigte Text ist kopierbar. Auch die Konfiguration der Seitenleiste ist nun direkt in der Leiste selbst.

Fotostrecke: 5 Bilder

Lesezeichen in Dolphin in KDE Applications 19.08
Das neue Share-Menü in Gwenview in KDE Applications 19.08
Eigenschaften von Linien in Okular in KDE Applications 19.08
Grammatikprüfung in KMail in KDE Applications 19.08
Kdenlive in KDE Applications 19.08
Der Bildbetrachter Gwenview besitzt nun einen Modus, in dem Vorschaubilder mit niedrigerer Auflösung geladen werden, falls verfügbar, um weniger Speicher zu nutzen und weniger Zeit zu benötigen, und zeigt nicht mehr das vorherige Vorschaubild, sondern einen Platzhalter, wenn kein Vorschaubild verfügbar ist. Eine der größten Neuerungen ist das Menü Share, das es ermöglicht, Bilder zu versenden, wobei unter anderem E-Mail, NextCloud, der Transfer auf Mobilgeräte und zu Online-Diensten möglich sind. Erweitert wurden ferner die Informationen, die über RAW-Bilder angezeigt werden.

Der Dateibetrachter Okular erhielt eine verbesserte Konfiguration für Anmerkungen. Eingezeichnete Linien können nun verschieden gestaltet werden, unter anderem auch als Pfeile. Ferner lassen sich alle Anmerkungen auf einmal expandieren oder einklappen. Die Unterstützung für EPub-Dokumente wurde verbessert und beschleunigt.

Im Terminal-Emulator Konsole kann man das Fenster jetzt auf beliebige Weise aufteilen, wobei in jedem Teil ein Terminal läuft. Die Teile lassen sich mit Drag and Drop umordnen. Das Screenshot-Programm Spectacle zeigt nun, wenn man eine Verzögerung eingestellt hat, die verbleibende Zeit an. Eine alternative Darstellung findet sich als Fortschrittsbalken in der Task-Leiste. Stellt man ein minimiertes Spectacle-Fenster wieder her, bevor der Countdown abgelaufen ist, kann man ihn nun abbrechen. Das Speichern von Screenshots wurde außerdem um die Möglichkeit erweitert, das Bild gleich zu öffnen.

Im E-Mail-Client KMail können Mails jetzt mit Emojis versehen werden. Der Text kann mit Markdown geschrieben werden. KAddressBook kann nun SMS-Nachrichten über KDE Connect versenden. Der Video-Editor Kdenlive erhielt eine Reihe neuer Kombinationen von Tastendrücken mit Mausbewegungen. Darüber hinaus erhielten die genannten und die weiteren Anwendungen zahlreiche weitere kleine Verbesserungen und Korrekturen. Für Einzelheiten ist ein vollständiges Änderungslog verfügbar. Informationen zum Download bietet die Infoseite zu KDE Applications 19.08. KDE selbst stellt nur den Quellcode bereit, Binärpakete gibt es bei einigen Distributionen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 44 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[8]: Okular und Notizen (pointer, Fr, 23. August 2019)
Re[7]: Okular und Notizen (haxtibal, Fr, 23. August 2019)
Re[6]: Okular und Notizen (pointer, Fr, 23. August 2019)
Re[5]: Okular und Notizen (haxtibal, Fr, 23. August 2019)
Re[4]: Okular und Notizen (pointer, Fr, 23. August 2019)
Pro-Linux
Gewinnspiel
Neue Nachrichten
Werbung