Login
Newsletter
Werbung

Di, 20. August 2019, 08:12

Gemeinschaft::Personen

Opensuse: Richard Brown übergibt Vorstand an Gerald Pfeifer

Richard Brown tritt als Vorsitzender des Vorstands von Opensuse zurück und übergibt die Aufgabe an Gerald Pfeifer.

Richard Brown

R. Brown

Richard Brown

Nach sechs Jahren im Vorstand von Opensuse und fünf Jahren als dessen Vorsitzender kündigte Richard Brown jetzt seinen sofortigen Rückzug an, wie er jetzt auf Opensuse-News erklärte. Es sei dies eine sehr schwere Entscheidung gewesen, so Brown, die Gründe seien vielfältig und vernetzt. Die Hauptgründe seien jedoch die Zeitspanne, in der er den Job innehatte und der steigende Zeitaufwand, der nötig sei, um die Aufgabe zu erfüllen.

Mit fünf Jahren als Vorstand hatte Brown den Job mehr als doppelt so lange inne wie jeder seiner Vorgänger. Es sei ihm nicht mehr möglich gewesen, die Anforderungen der Rolle als Vorstandsvorsitzender mit denen als Entwickler bei Suse und mit dem, was er außerhalb von Job und Gemeinschaft erreichen möchte, in Einklang zu bringen. Auch wenn der Rücktritt nicht einfach gewesen sei, freue er sich auf eine bessere Balance zwischen Arbeit, Gemeinschaft und Privatleben, so Brown. Vermissen werde er die direkte Kommunikation mit den Mitgliedern des Projekts und den Einsatz zur Förderung der Distribution.

Ganz werde Opensuse ihn aber nicht los, wie er betont. Auch wenn er sich gänzlich von Verwaltungsaufgaben zurückziehe, verbleibe er in Opensuses »Future Technology Team«. Dabei freue er sich darauf, mehr Zeit für Kubic und dessen Kernsystem MicroOS zu haben als bisher. In der Voraussicht, dass darüber spekuliert werde, betont Brown, dass seine Entscheidung nichts mit dem Vorhaben des Vorstands zu tun habe, eine von Suse unabhängige Opensuse-Stiftung zu gründen. Er stehe auch weiterhin voll und ganz hinter diesem Vorhaben.

Leichter sei die Entscheidung zum Rücktritt gefallen, da er den Vorstand mit seinem Nachfolger Gerald Pfeifer in guten Händen wisse. Pfeifer bekleidet bei Suse die Position des technischen Leiters (TCO) für den EMEA-Wirtschaftsraum. Er ist Opensuse seit 2008 verbunden, ist Tumbleweed-Nutzer und Beitragender und Betreuer von Projekten wie GCC und Wine.

Werbung
Pro-Linux
Gewinnspiel
Neue Nachrichten
Werbung