Login
Newsletter
Werbung

Thema: Warfork: Fork von »Warsow« erreicht Steam

2 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von throgh am Do, 22. August 2019 um 21:53 #

Wollen wir einmal auf die Definition schauen? Wollen wir, entnommen aus Wikipedia:

"Digitale Rechteverwaltung [...] bezeichnet Verfahren, mit denen die Nutzung (und Verbreitung) digitaler Medien kontrolliert werden soll. "

Und was ist die Clientsoftware seitens Steam? Genau das. Kann ich ein Spiel auch so herunterladen und installieren? Nein, mitnichten ohne Clientsoftware. Kann ich das über GOG? Ja, durchaus sofern ich ein Konto habe. Bei Steam gilt aber: Clientzugang und Konto. Also trifft die Definition vollends zu!

  • 0
    Von Tamaskan am Sa, 24. August 2019 um 13:54 #

    Wenn ich meine Software also auf einem passwortgeschütztem FTP-Server anbiete, dann ist das also ein DRM-Systeme? Wohl kaum! Wenn du das Spiel erst einmal hast, dann kannst du damit ja machen was du willst, z.B anderen Menschen weitergeben, sogar den Quelltext verändern und du darfst es solange spielen wie du magst.

    Es handelt sich erst um DRM, wenn der Rechteinhaber dir durch technische Maßnahmen vorschreiben möchte, wie du das "digitale Gut" zu verwenden hast, z.B indem du die Software nur ausführen kannst, wenn du Kontakt zu einem bestimmten Server hast oder dass du nur spezielle Abspielgeräte und -software mit eingeschränkten Funktionen verwenden kannst, um Kopien zu verhindern.

    Dass man sich für den Download registrieren oder sogar bezahlen muss, ist kein DRM - es wäre sogar mit der GPL vereinbar.

Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung