Login
Newsletter
Werbung

Mi, 21. August 2019, 09:31

Software::Spiele

Warfork: Fork von »Warsow« erreicht Steam

Der First-Person-Shooter »Warsow« ist durch eine neue Entwicklergemeinschaft geforkt und unter dem Namen »Warfork« auch auf Steam veröffentlicht worden. Das Spiel mit einer bunten, comicartig wirkenden Grafik basiert auf der QFusion-Engine und steht unter der GPL.

Warfork

store.steampowered.com

Warfork

Warsow ist ein Ego-Shooter für Linux und Windows. Das Spiel setzt auf die Qfusion 3D Engine, eine Modifikation der Quake 2 GPL-Engine, auf und steht unter der GPL. Einer der Hauptansprüche der Entwickler ist es, ein Spiel »von Spielern für Spieler« zu erstellen. Dementsprechend viel Einfluss hat auch die Gemeinschaft auf die Weiterentwicklung des freien Titels. Das Spiel basiert sehr stark auf speziellen Bewegungen der Figuren. Ohne die Nutzung der zahlreichen »trickjumps« ist ein Fortkommen im Spiel dementsprechend schwer. Ferner beinhaltet Warsow ein Power-Up-System und bietet für jede Waffe zwei verschiedene Feuerarten - einen schwachen und einen starken Feuermodus. Eine weitere Besonderheit von Warsow ist die teilweise recht comichaft wirkende Grafik mit Cel Shading. Vor allem unter Linux erreichte Warsow eine durchaus beachtenswerte Popularität, wobei allerdings in letzter Zeit die Entwicklung stagnierte und in einem Stillstand mündete. Vor knapp drei Monaten wurde Warsow allerdings wieder reanimiert und wird nun mit neuen kleineren Veröffentlichungen aktualisiert.

Das hinderte allerdings nicht eine neue Gemeinschaft daran, das Spiel zu forken und unter einem neuen Namen weiter zu entwickeln. »Warfork«, wie die Abwandlung heißt, basiert auf den Quellen von Warsow und eliminiert alle unfreien Komponenten des Originals. Dazu zählen unter anderem die Grafik und Geräusche. Zudem planen die Entwickler die im Spiel enthaltene Musik ebenfalls durch eigene Kreationen zu ersetzen. Weitere Änderungen umfassen diverse Anpassungen an den Quellen selbst, sodass beispielsweise die Serveranbindung an alte Warsow-Server nicht möglich ist.

Fotostrecke: 5 Bilder

Warfork
Warfork
Warfork
Warfork
Warfork
Eine Besonderheit des Spiels ist der Vertriebsweg. »Warfork« kann kostenlos direkt vom Steam aus installiert und aktualisiert werden. Wie die Entwickler schreiben, verhinderte der Originalautor die Freigabe von Warsow als Steam-Ausgabe, was ihrer Meinung nach ein Fehler war. »Es hindert neue Spieler daran, das Spiel zu entdecken und neue Inhalte wie Anleitungen, Spielmodi, Screenshots, Karten, Modelle und vieles mehr mit den Massen zu teilen«, so die Erklärung der Entwickler.

Warfork steht für Linux, MacOS und Windows auf Steam bereit. Unter dem freien Betriebssystem setzt das Spiel mindestens eine 2 GHz schnelle CPU, 1 GB RAM und eine 3D-Grafikkarte voraus. Die Quellen des Spiels können dem Tools-Bereich des Spiels entnommen werden.

Werbung
Pro-Linux
Gewinnspiel
Neue Nachrichten
Werbung