Login
Newsletter
Werbung

Thema: Proton: Wine profitiert

2 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von klopskind am Fr, 23. August 2019 um 21:55 #

An letzterem scheitert es im gelebten "Kapitalismus" leider häufig, falsche Regeln, schwache Regelhüter, eine korrumpierte Politik und Steuertricks.
Ergänzend: Oftmals kommen die Regeln viel zu spät, obwohl die Entwicklungen bereits seit Jahren absehbar waren. Die Politik bzw. Legislative agieren an diesem Punkt meist nur reaktionär - meist mit fragwürdigen und teils inkonsistenten Begründungen.

Ansonsten kann ich dem kann ich nur beipflichten. Nur, dass viele Menschen träge wären und keine guten Leistungen erbringen würden, hätte ich anders formuliert, aber ich glaube zu wissen, worauf Sie hinaus wollen.
Die Frage nach dem optimalen Ausgleich der Interessen bleibt ein steter Kampf zwischen den beteiligten Interessengruppen, und somit eine nicht endende politische Gratwanderung.

  • 0
    Von throgh am Fr, 23. August 2019 um 22:43 #

    Nun da können wir gerne eine gemeinsame Linie finden. Mir würde es initial einfach nur reichen, dass man sich vermehrt sprichwörtlich für gemeinsame Gespräche zusammensetzt und nicht einfach nur akzeptiert was präsentiert wird. Also das "gestaltende Moment" beginnt zu entwickeln. Ja, das gibt es durchaus ... oftmals aber leider meiner Meinung nach - ich muss mitnichten "Recht" haben oder Selbiges meinen gepachtet zu haben - eben aus falscher Richtung und ebenso gelenkt mit Aussicht auf Machtstrukturen.

    Für uns Menschen zählt eine funktionierende "Geschichte" und der Kontext ihrer Funktionsweise. Perfekt wäre es natürlich wenn ALLE Menschen dabei ein gleiches Auskommen haben können und die "Kämpfe" oder "Streitigkeiten" darin liegen das auf einem guten Miteinander zu halten statt immer nur für eine "eigene Gruppe", derer man sich zugehörig wähnen will.

Pro-Linux
Gewinnspiel
Neue Nachrichten
Werbung