Login
Newsletter
Werbung

Do, 29. August 2019, 12:43

Software::Desktop::Gnome

Gnome Firmware Updater erhält erweiterte GUI

Der Gnome Firmware Updater in den KDE- und Gnome-Software-Managern ist sehr einfach gehalten. Auf Initiative von Dell entstand nun eine erweiterte Version.

Gnome

Dell war einer der ersten großen Hersteller, der die Aktualisierung von Firmware auf der Basis des Linux Vendor Firmware Service (LVFS) einführte. In den letzten Jahren folgten neben vielen kleinen Herstellern weitere große Namen wie Lenovo oder Logitech, sodass bereits vor rund einem Jahr drei Millionen Downloads verzeichnet werden konnten.

Jetzt entstand auf Anregung von Dell eine erweiterte grafische Nutzeroberfläche für den Dienst. Dazu bekam Richard Hughes, Red-Hat-Angestellter und Erfinder der Firmware-Updates aus dem laufenden System heraus einen Praktikanten von Dell überlassen. Es gibt zwar bereits eine GUI, die in die KDE- und Gnome-Software-Manager integriert ist. Diese ist aber sehr einfach gehalten und spiegelt in keinster Weise die Möglichkeiten auf der Kommandozeile wider.

Diese wollte Dell nun in einer GUI umgesetzt sehen, um Kunden dabei unterstützen zu können, beispielsweise eine ältere Firmware-Version einzuspielen, ohne die Kommandozeile zu bemühen, wie Hughes im Gnome-Blog schreibt. Das Projekt soll in wenigen Wochen abgeschlossen sein und anschließend unter dem Namen »Gnome Firmware Updater« zunächst als Flatpak veröffentlicht werden. Das Tool wurde im Stil eines Gnome Control-Center-Panels entwickelt und der gesamte Code ist so geschrieben, dass er leicht portierbar ist.

Der Quellcode des Firmware-Updaters liegt auf GitLab. Hughes schreibt, dass er nicht viel Zeit für das Werkzeug erübrigen kann und bittet um Beiträge zur Verbesserung und Fehlerbeseitigung. Insgesamt zeigt das Projekt, das Hughes seit 2014 fast im Alleingang bewerkstelligt hat, dass auch Einzelpersonen mit viel Durchsetzungskraft für ihr Projekt große Ziele verwirklichen können.

Werbung
Pro-Linux
Gewinnspiel
Neue Nachrichten
Werbung