Login
Newsletter
Werbung

Thema: Microsoft macht Weg frei für exFAT im Linux-Kernel

21 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
1
Von Alzheimer am Mo, 2. September 2019 um 02:44 #

Die Exfat-Implementierung unter Windows ist einfach nur schlecht; unter Linux (Fuse) und Mac OS X sogar grottenschlecht. Denn sehr häufig können Dateisystemfehler entweder nicht repariert werden oder werden erst garnicht erkannt. Und dabei hilft es manchmal auch nichts, auf die Reparierfunktion eines anderen Betriebssystems auszuweichen.

Ich hatte einmal eine solche Partition mit Ein-/Ausgabefehlern beim Versuch, bestimmte Dateien zu öffnen. FSCK erkannte einen Fehler, hielt sich aber nicht in der Lage, den zu reparieren. Und für Windows? War die Partition auf ach und krach in Ordnung, obwohl die betroffenen Dateien auch unter Windows nicht geöffnet werden konnten.

Pro-Linux
Gewinnspiel
Neue Nachrichten
Werbung