Login
Newsletter
Werbung

Thema: Kate soll konkurrenzfähiger werden

3 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
1
Von msi am Di, 10. September 2019 um 16:54 #

Ich bin vor einiger Zeit auf Nano umgestiegen. Ist auch mindestens einen Blick wert.

  • 1
    Von Verfluchtnochmal_5987108 am Mi, 11. September 2019 um 10:13 #

    nano ist nett per SSH aber als primärer Editor am Desktop?

    • 1
      Von msi am Mi, 11. September 2019 um 18:33 #

      ...aber als primärer Editor am Desktop?

      Ich benutze ihn tatsächlich genau dafür, arbeite aber auch nicht an großen Projekten.

      Neuere Versionen können sogar Zeilen vernünftig, d. h. am Wortende, umbrechen (-a$, wobei die unschöne Option -$ irgendwann mal durch -S ersetzt werden soll).

      Die zwei Hauptprobleme, die ich bei diesem Editor sehe, sind:

      a) Die Tastenbelegungen sind sehr gewöhnungsbedürftig und in manchen Fällen etwas verrückt. Es bringt aber – wie bei Vim – auch nichts, die anzupassen, weil sie einen De-facto-Standard darstellen. Ich hatte das mal gemacht und es hat sich prompt gerächt, als ich auf einem anderen System gearbeitet habe.

      b) Die Syntaxhervorhebung mit regulären Ausdrücken ist kaum zu gebrauchen, weshalb ich sie einfach ausgeschaltet habe. Ich vermisse das aber andererseits auch kaum.

Pro-Linux
Gewinnspiel
Neue Nachrichten
Werbung