Login
Newsletter
Werbung

Mi, 11. September 2019, 09:41

Software::Spiele

Lutris 0.5.3 mit zahlreichen Neuerungen

Das Lutris-Projekt hat mit der Version 0.5.3 einige Monate nach der letzten funktionalen Aktualisierung eine erweiterte Version der offenen Spieleplattform veröffentlicht. Bei Lutris handelt es sich um ein freies Projekt, das die Installation, Konfiguration und den Bezug von Spielen unter Linux erleichtern will.

Lutris

lutris.net

Lutris

Lutris ist eine offenes Projekt und im Gegensatz zu den meisten Shops keine kommerzielle Plattform, sondern ein offenes System, das auf GitHub entwickelt und als Quellcode vertrieben wird. Ziel der Plattform ist es auch, nicht nur distributionsspezifische Spiele, sondern Spiele allgemein unter Linux zugänglich zu machen. Dazu bedient sich das in Python geschriebene Werkzeug diverser weiterer Anwendungen, die in Lutris »Runner« genannt werden.

»Runner« können sowohl native Spiele als auch weitere Systeme wie beispielsweise »Steam« oder auch Emulatoren sein. Zudem ist das System in der Lage, Windows-Spiele mittels Wine oder DOS-Spiele mittels DosBOX zu installieren. Eine eigene Datenbank auf der Seite des Projektes dient dabei als zentrale Anlauf- und Koordinationsstelle. Um ein Spiel zu installieren, muss es lediglich auf der Seite in die eigene Bibliothek eingebunden werden und erscheint dann automatisch in Lutris. Bei der Installation bindet das System dann die entsprechenden Zweitsysteme bzw. Emulatoren ein und installiert das Spiel.

Mit der Freigabe der Version 0.5.3 stellt das Team über ein halbes Jahr nach der Version 0.5 eine weitere funktional erweiterte Version bereit. Die neue Version erweitert Lutris um eine Vielzahl von Funktionen. Eine der wohl wichtigsten ist eine neue Option für D9VK. D9VK, eine Vulkan-basierte Übersetzungsschicht für Direct3D 9, mit der sich 3D-Anwendungen unter Linux mit Wine ausführen lassen, wurde in der ersten Version 0.10 veröffentlicht. Lutris unterstützt damit in der neuen Version alle relevanten Erweiterungen für Wine und gibt dem Anwender neue Kontrollmöglichkeiten zum Starten von Spielen und Anwendungen.

Die Unterstützung von Wine wurde weiter verbessert. Unter anderem erlaubt die neue Version das Starten der Wine-Konsole und kommt besser mit alten 32-Bit-Spielen klar. Neu ist ebenfalls die Möglichkeit, die seitlichen Panels auszublenden und Lutris nach dem Start einer Anwendung automatisch zu minimieren.

Eine Beschreibung der neuen Funktionen finden Interessenten in der Ankündigung von Lutris 0.5.3. Die Quellen des Systems können ab sofort vom GitHub-Server heruntergeladen werden. Zudem bietet das Team bereits fertige Pakete für verschiedene Distributionen zum Bezug an. Wer Lutris unterstützen möchte, kann dies auf der Patreon-Seite tun.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Gewinnspiel
Neue Nachrichten
Werbung