Login
Newsletter
Werbung

Thema: Google testet DNS over HTTPS in Chrome 78

5 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
1
Von klopskind am Mi, 11. September 2019 um 16:32 #

Ich vermute hier ein großes Missverständnis.

Aus meiner Sicht, ging es im Satz, aus welchem "aufgedrückt" zitiert worden ist, um ein VPN-Feature Mozillas.

Letzteres ist ein auf den US-Markt beschränktes Werbeangebot Mozillas in Kooperation mit ProtonMail, um deren VPN-Dienste zu verkaufen, also rein optional. Ob da jetzt speziell etwas direkt im Browser implementiert worden ist, kann ich nicht sagen.

Warum genau dieses Feature an dieser Stelle unter einem Artikel zu den DoH-Plänen Googles (samt sekundärer Vergleiche zu den Plänen Mozillas) erwähnt worden ist, erschließt sich mir noch nicht ganz.

  • 1
    Von Anonymous am Mi, 11. September 2019 um 17:46 #

    "Josef Hahn" bezog sich meiner Meinung nach auf DoH, das ja tatsächlich bereits standardmäßig implementiert ist (nur noch nicht als Default aktiviert), die Verwechslung mit dem VPN-Feature ist wohl "Devil" unterlaufen.

    • 1
      Von klopskind am Do, 12. September 2019 um 00:24 #

      "Josef Hahn" bezog sich meiner Meinung nach auf DoH, das ja tatsächlich bereits standardmäßig implementiert ist (nur noch nicht als Default aktiviert), [...]
      Ja, aber nicht nur darauf bezog sich Josef Hahns Aussagen.

      So hat Josef Hahn sich auch auf eine zugegebenermaßen nicht näher spezifizierte VPN-Thematik bezogen, und schrieb:

      Jetzt kommt auch noch ein neuer Testpilot, wo die Leute ein VPN aufgedrückt bekommen, [...]
      Genau diesen Teil griff devil mit dem Aufhänger "Aufgedrückt?" auf und formuliert obigen Einwand.

      Demnach läge das Misverständnis nicht bei devil. Und deshalb kommentiere ich Folgendes

      [...], die Verwechslung mit dem VPN-Feature ist wohl "Devil" unterlaufen.
      mit einem "Einspruch, euer Ehren!".

    0
    Von Verfluchtnochmal_5987108 am Do, 12. September 2019 um 16:38 #

    Was hat protonmail damit zu tun wo doch überall davon die Rede ist dass das VPN wie auch DoH über cloudflare realisiert wird

    • 0
      Von klopskind am Fr, 13. September 2019 um 10:10 #

      1. Ich verstehe Ihre Kommentar nicht so ganz. Wo "überall" ist "davon die Rede", "dass das VPN [...] über cloudflare realisiert wird"?

      Zitate samt Quellen wären äußerst hilfreich, um Ihre Frage besser verstehen zu können.

      2. Zur Klarstellung meinerseits:
      a) Meine Intention war gewesen, ein in dieser Diskussion von mir wahrgenommenes Missverständnis, welches meiner Ansicht nach dadurch ausgelöst wurde, dass sich devil mit diesem Kommentar nur auf einen Teil der Aussagen des Vorkommentars von Josef Hahn bezog ("Mozilla drückt Anwendern VPN-Feature auf"), aufzudecken.

      b) Das von mir wahrgenommene Missverständnis hat sich bspw. in den darauf antwortenden oder bezugnehmenden Kommentaren wie diesem oder jenem manifestiert. Denn in diesen geht es offensichtlich nur um die Umsetzung von DoH, aber devil ging es ja um die Umsetzung des von Josef Hahn eingebrachten - aber leider nicht näher spezifizierten - VPN-Features Mozillas.

      c) Daraufhin habe ich gemäß meiner Absichten der Klärung des mutmaßlichen Missverständnisses reagiert. Dass dieses bestehen würde, ist bereits seitens devil bestätigt worden.

      d) ProtonMail ist eine VPN-Anbieter und der Kooperationspartner Mozillas hinter dem erstmalig von Josef Hahn erwähnten VPN-Angebots am US-Markt (folgen Sie den Verweisen meines vorangehenden Kommentars). Deshalb hat ProtonMail etwas damit zu tun.

      Hilft Ihnen das weiter?

Pro-Linux
Gewinnspiel
Neue Nachrichten
Werbung