Login
Newsletter
Werbung

Di, 17. September 2019, 11:07

Hardware::Mobilsysteme

Pine64 kündigt Linux-Smartwatch an

Neben dem PineBook Pro, dem PineTab und dem PinePhone will der chinesische Hersteller Pine64 auch eine Smartwatch auf der Basis freier Software auf den Markt bringen.

PineTime Smartwatch

Pine64

PineTime Smartwatch

Pine64 hat in diesem Jahr bereits mit PineBook Pro, PineTab und PinePhone drei neue Geräte angekündigt, die in Prototypen bereits auf der FOSDEM Ende Januar zu sehen waren. Jetzt folgte mit PineTime die Ankündigung einer Smartwatch, die als Begleiter des PinePhone oder anderer Linux-Phones dienen soll. Das Unternehmen strebt hierbei einen Preis von 25 US-Dollar an. Die Software für die Uhr soll auf ARM Mbet oder FreeRTOS beruhen und von der Gemeinschaft erstellt werden. Laut Aussage von Pine64 auf Twitter wird das Gehäuse samt Armband zugekauft, die weiteren Komponenten bestimme Pine64 aber selbst. Damit reagierte das Unternehmen auf Kritik, die Hardware sei billige zugekaufte Massenware aus China.

Das SoC wird entweder ein nRF52832 oder ein nRF52840 sein. Beide sind um eine 32-Bit ARM Cortex-M4-CPU herum gebaut. Weiter Einzelheiten der Spezifikation sind noch nicht bekannt. Pine64 bezeichnet die PineTime derzeit als Seitenprojekt, zunächst sollen das PineBook Pro für 199 US-Dollar sowie das PinePhone für 149 US-Dollar auf den Markt gebracht werden.

Pine64 betrat die Szene erstmals 2015 mit einer Kickstarter-Kampagne zur Produktion des Einplatinenrechners Pine64, die fast 1,8 Millionen US-Dollar erbrachte. Auf der Basis dieser und anderer seither veröffentlichter Platinen erstellt Pine64 seitdem weitere Hardware wie die erste Ausgabe des PineBook, das für 99 US-Dollar verkauft wurde.

Dabei erstellt Pine64 die Hardware und überlässt die Erstellung der Software größtenteils der Gemeinschaft. Das und die Verwendung abgewandelter Board-Designs ermöglicht es Pine64, die Produkte zu sehr günstigen Preisen anzubieten. Allerdings gibt es keinen internationalen Vertrieb, so dass die Geräte durch Zoll und Steuern verteuert werden. Zudem bieten die Geräte teilweise nur eine Garantie von einem Monat.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 9 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[6]: in der Überschrift (GebackenesBrot, Di, 15. Oktober 2019)
Re[5]: in der Überschrift (tedus, Do, 19. September 2019)
Re[2]: in der Überschrift (GebackenesBrot, Do, 19. September 2019)
Re[4]: in der Überschrift (GebackenesBrot, Do, 19. September 2019)
Re[3]: in der Überschrift (Drubadix, Mi, 18. September 2019)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung