Login
Newsletter
Werbung

Thema: OpenProject 10 veröffentlicht

13 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
1
Von Josef Hahn am Di, 24. September 2019 um 11:04 #

Ich habe mir angewöhnt, es den "Qt Way" zu nennen... Man ist zwar irgendwie (teilweise ungewollt/historisch) ein Open Source Unternehmen, aber man nutzt jede Chance, sich scheibchenweise dieser Sache zu entlegen.

Auch wenn ich auf openproject.org gehe, und "schnell mal" den Sourcecode-Download finden will, habe ich nicht den Eindruck, dass man besonders glücklich mit Open-Source ist. Viel lieber will man potentiellen Kunden irgendwelche Demos zeigen und Cloud-Offerten verhökern.

Ist alles nicht verboten... Gar keine Frage... Aber bevor _ich_ mir sowas Verlogenes ans Bein hänge, kaufe ich dann halt doch lieber direkt bei Atlassian... :D

  • 0
    Von ahaefner am Di, 24. September 2019 um 13:00 #

    Ich brauche zwei Klicks zum Debian Repo:

    - Startseite aufrufen
    - runter zu Community edition scrollen
    - drauf Klicken
    - In der selectBox Debian 10 auswählen

    Zugegeben: Der Link ist recht weit unten, aber erfrischend schnell erreichbar.

    0
    Von Henry am Di, 24. September 2019 um 13:04 #

    Wen interessiert denn heute noch Source Code? Oder überhaupt Software? Läuft heutzutage doch alles als SaaS bei Azure oder AWS, bald auch Serverless. Die paar Dinosaurier, die Software bei sich selbst installieren wollen, vielleicht gar noch im eigenen Serverraum statt auf IaaS-Maschinen in der Cloud, haben nur noch nicht mitbekommen, dass der Cloud-Meteorit schon längst eingeschlagen ist.

    Systemadministration ist von gestern, heute werden allenfalls agile DevOps cloud engineers benötigt,. Aber da bald alles Serverless wird, braucht man diese auch nicht mehr und man kann sich endlich aufs Kerngeschäft konzentrieren. Amazon und Microsoft machen das alles schließlich viel besser, agiler und sicherer. Ganz bestimmt.

    0
    Von baka0815 am Di, 24. September 2019 um 16:23 #

    Vielleicht verlinken sie den Source nicht so einfach, weil es auf GitHub leicht zu finden ist?

    Bin unter https://www.openproject.org/development/ fündig geworden: https://github.com/opf/openproject/

    • 0
      Von Josef Hahn am Di, 24. September 2019 um 17:57 #

      Ich habe nicht gesagt, dass man ihn nicht findet. Aber dass es auf Github leicht zu finden ist, ist ein ausgesprochen albernes Argument dafür, auf der Webseite so ein Geheimnis darum zu machen. So kannst du auch immer sagen: Die Telefonnummer findet man doch ganz leicht im Telefonbuch. Warum also nochmal irgendwo anders hinschreiben?

      Wenn ich Source Code zum Download anbieten möchte, mache ich auf meine Webseite einen Button "Download Sources" oder irgendwas von der Art... Die OpenProject Leute wollen offensichtlich ganz bewusst den Sourcecode nicht an die gaaanz große Glocke hängen, oder?

      Qt hat eine Weile auch mal ein gaaanz großes Geheimnis um seinen Source Code gemacht. Wann immer ich ihn mal brauchte, war er hinter noch einem weiteren Mausklick versteckt, als beim letzten Mal schon. Inzwischen haben sie da scheinbar mal von verschiedener Stelle den Marsch geblasen bekommen, oder keine Ahnung was... Inzwischen findet man den Code dort wieder halbwegs reibungsarm.

    1
    Von Ghul am Di, 24. September 2019 um 20:08 #

    Guck dir einfach Redmine oder Trac an, da hat man dann etwas, was wirklich noch durch und durch Open Source ist.

    0
    Von kamome umidori am Di, 24. September 2019 um 21:23 #

    Was hast Du denn mit Qt (heutzutage) immer noch für ein Problem? Ist doch inzwischen (schon lange) auf allen Systemen Frei!
    Wenn Du das unbedingt von der Website haben magst, dann kommst Du auf qt.io mit „Give Qt a try“ direkt (oder über „Development“ oder „Products“ mit drei Klicks) auf
    https://www.qt.io/download
    Von dort über „Go open source“ auf
    https://www.qt.io/download-qt-installer
    Dass sie auch eine nicht-freie Version „verkaufen“, finde ich hier nicht schlimm, da die Freie Version nicht nur eine „Spielzeugversion“ ist.

    • 0
      Von Josef Hahn am Mi, 25. September 2019 um 10:27 #

      Jep. Ich hab's oben an anderer Stelle schon kurz eingeräumt: Bei Qt ist es inzwischen wieder 'halbwegs erträglich'.

      > Dass sie auch eine nicht-freie Version „verkaufen“, finde ich hier nicht schlimm, da die Freie Version nicht nur eine „Spielzeugversion“ ist.

      Selbstverfreilich... Ich fühle mich nur in dem Moment verkohlt, wo ich das Gefühl habe, man will die Sourcen regelrecht versteckt halten. Und bei Qt war das eine ganze Weile so.

      Diese Qt Firma hat ja neulich auch irgendeine IoT Lib rausgebracht?! Die war schon komplett Closed Source... Man muss halt auch mal bereit sein, von diesem treudoofen "böööa aber ich will mir meinen Optimismus erhalten grunz" runterzukommen, und mal nüchtern aber kritisch den Trend und die Bewegungen anzuschauen, anstatt nur Schnappschüsse, die man sich dann solange schöndeutet, bis man zufrieden weiter netflixen kann. ;)

    0
    Von Thomas-jhfd am Di, 24. September 2019 um 23:19 #

    OpenProject ist nicht "verlogen" sondern vollständig Open Source nach den bestimmungen der GPL.
    Auch Entwicklung und Kommunikation sind öffentlich. Mehr "open" geht nicht.
    Wer nicht in der Lage ist das Repository zu finden der könnte ohnehin nichts damit anfangen. Alles gut also.

    0
    Von ms123 am Do, 26. September 2019 um 09:29 #

    openproject github
    bei google eingeben, den ersten Treffer auswählen.
    Scheint aktuell zu sein.

Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung