Login
Newsletter
Werbung

Thema: Patentklage gegen Gnome Foundation

1 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
1
Von klopskind am Fr, 27. September 2019 um 10:23 #

@Redaktion:
Obwohl ich ähnliche Ansichten habe, halte ich den letzten Absatz des Artikel, so wie er jetzt dasteht, für eine "Nachricht"/"News" unangemessen und unprofessionell.

Meine konkreten Einwände:

Es enthält keinerlei Details über das »Wie«.
Inwiefern ist das hier entscheidend?
Ist die aufgeführte Filtermethode anhand von vordefinierten Transferkritierien ("filtered via at least one pre-defined transfer criteria") nicht bereits ein »Wie«?

Solche Datenübertragungen waren bereits 2008, zum Zeitpunkt der Erteilung des Patents, stand der Technik.
Ein konkretes und nachvollziehbar begründetes Beispiel für den "stand [sic] der Technik" vor der Patentierung fehlt. Nach welchen (und wessen) Einschätzungen erfüllt ein solches Beispiel den suggerierten Fall des "prior art" im Sinne dieses Patents?

Das Patent lässt keinerlei eigene Leistung erkennen, die Erfindungshöhe ist Null.
Auf wessen Rechtsauffassungen/Meinung wird sich hier bezogen? Auf die eines unabhängigen Experten für Patentrecht? Quelle?

Wie dieses Patent überhaupt erteilt werden konnte, ist unverständlich.
Wem ist es "unverständlich"? Der Redaktion? Verfügt die Redaktion über das nötige Wissen, um zu dieser Einschätzung zu gelangen?
Sind die vorangehende Sätze die Begründung dafür? Wie belastbar ist diese derzeit?

Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung