Login
Newsletter
Werbung

Thema: Patentklage gegen Gnome Foundation

2 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von RolfS am Mi, 9. Oktober 2019 um 10:13 #

Es ist keine Simplifizierung - der Kommunismus gehört nun einmal zum linken Lager und da sollte man auch zu der Verantwortung für die damaligen Geschehnisse stehen. Es ist schön und lobenswert, wenn man sich Gedanken über die Gestaltung einer besseren Zukunft macht.
Nur sollte man dann auch ehrlich und unbefangen die Lektionen der Vergangenheit annehmen und überlegen, ob man weiter den metaphysischen "Pfad zur Linken" - den Weg der (Selbst)täuschung geht, der im Kern davon ausgeht, das man die Gesetzmäßigkeiten dieser Welt nach Belieben konstruieren kann, oder anfängt den wahren Gesetzmäßigkeiten dieser Welt nachzuspüren, nach ihnen zu leben und in dieser Weisheit eine funktionierende bessere Welt aufzubauen.
Es ist die uralte Symbolik des „pythagoreischen Buchstabens“ Y - die Frage des Scheidewegs, die in der Bibel auch unter Matthäus 7:14 zu finden ist.

  • 0
    Von throgh am Mi, 9. Oktober 2019 um 11:49 #

    Es ist keine Simplifizierung - der Kommunismus gehört nun einmal zum linken Lager und da sollte man auch zu der Verantwortung für die damaligen Geschehnisse stehen. Es ist schön und lobenswert, wenn man sich Gedanken über die Gestaltung einer besseren Zukunft macht.

    Und genau hier könntest du schlichtweg stoppen. Aber:

    Nur sollte man dann auch ehrlich und unbefangen die Lektionen der Vergangenheit annehmen und überlegen, ob man weiter den metaphysischen "Pfad zur Linken" - den Weg der (Selbst)täuschung geht, der im Kern davon ausgeht, das man die Gesetzmäßigkeiten dieser Welt nach Belieben konstruieren kann, oder anfängt den wahren Gesetzmäßigkeiten dieser Welt nachzuspüren, nach ihnen zu leben und in dieser Weisheit eine funktionierende bessere Welt aufzubauen.

    Genau hier erwartest du etwas und betreibst weiterhin übelste Vereinfachung. Ich wiederhole mich: Der "Kommunismus" stand hier mitnichten zur Debatte sondern es geschahen Gleichsetzungen mit dem Nationalsozialismus, übelste Geschichtsklitterungen und -verzerrungen. Das habe ich auch zuvor widerlegt, übrigens mit Beispielen und Quellen. Und deine Rhetorik ist schnell wie einfach durchschaubar, wie auch ziemlich billig: Du gehst auf die Geschichtsverzerrungen und absichtlich falschen Darstellungen eben nicht ein, fokussierst dich einzig auf den Bestandteil des "Kommunismus" und nutzt nun das Momentum "Ist doch eine LINKE Idee".

    Sofern ich nun mit einer Formulierung des "JA" antworten würde, wirst du genau das als weitergehendes Argument zur Entkräftung der Argumentation nutzen ohne dich aber überhaupt jemals mit dem eigentlichen Kernproblem befasst zu haben. Damit hast du bereits jetzt erfolgreich einen weiteren Nebenschauplatz eröffnet und weder die Argumentation seitens klopskind noch meine Einwürfe können das hier ungeschehen machen. Noch dazu kommen dann natürlich weitere Teilnehmer, die genau nur noch das wahrnehmen und simpel einfachste Vorwürfe machen mit "politischem Stammtisch", mich dann heranziehen und einsortieren. Also insgesamt beste Grundlagen für dich hier noch weitergehende Demagogie abzukippen. Und ja: Ich werfe dir genau das vor und kann das auch begründen. Demagogie in Sachen Humanismus.

    Nett das du mir das "löblich" zugestehst, aber dennoch willst du wie auch Andere hier weiterhin "links" verteufeln und dämonisieren und mich als derzeitiges "Ärgernis" (danke für die Entmenschlichung übrigens an so Manche hier) entkräften. Vergebene Mühe: Denn eine Utopie bleibt eine Solche, aber Mensch kann anhand von Idealen und Prinzipien durchaus mitwirken. Mehr wäre dazu nicht zu sagen und eine Rechtfertigung für unzähligen Tode des "Kommunismus" ist eben besagte Demagogie. Genau das erwartest du nämlich implizit wie auch explizit! :-)

    Es ist die uralte Symbolik des „pythagoreischen Buchstabens“ Y - die Frage des Scheidewegs, die in der Bibel auch unter Matthäus 7:14 zu finden ist.

    Hach ja, würdest du hier auf Augenhöhe diskutieren wäre das sogar ein netter Einwurf. Aber so bleibt es ein Zementieren von Vorwürfen ohne Halt.

Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung