Login
Newsletter
Werbung

Thema: RPM 4.15.0 freigegeben

11 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
mehr RPM
1
Von Thomas-jhfd am Mo, 30. September 2019 um 22:24 #

RPM gab es schon 1998, als ich mein erstes Linux installierte, und vermutlich schon länger.
RPM ist ein simples Paketformat, nichts kompliziertes.
Es ist nicht vermittelbar, dass heute in 2019, 21 Jahre später immer noch daran herum gebastelt wird.
Irgendwann muss auch mal gut sein. Keine neuen Versionen mehr, einfach fertig, so lassen wie es ist.

  • 1
    Von kraileth am Di, 1. Oktober 2019 um 07:13 #

    RPM wurde mit dem Ende 1995 erschienenen Red Hat Linux (nicht RHEL!) erstmals ausgeliefert. Für Interessierte: Vor zwei Jahren habe ich einen Artikel zum Thema „Geschichte des *nix Package-Managements“ (auf Englisch) geschrieben.

    Was das Weiterentwickeln angeht, muß ich Dir auf der einen Seite widersprechen - auf der anderen Seite stimme ich Dir aber zu. „So lassen” ist keine Option, da sich die Anforderungen an einen Paketmanager mit der Zeit ändern. Im PL-Artikel hier findest Du auch Beispiele für Dinge, die inzwischen benötigt werden und die RPM nicht beherrschte. Warum ich trotzdem auf der anderen Seite zustimme, hat den einfachen Grund, daß ich RPM konzeptionell für ziemlich veraltet halte. Man kann da natürlich ewig etwas „dranbasteln“, bis es wieder halbwegs das tut, was es soll. Ab einem gewissen Alter stellt sich aber die Frage, ob es nicht sinnvoller wäre, einen Neubeginn zu wagen. Software für RedHat/CentOS/OpenSuSE & Co. zu paketieren macht aus meiner Sicht einfach keinen Spaß (dafür aber mehr Ärger als nötig). Modernere Paketformate existieren.

    Daß man die Unwartbarkeit von YUM eingestanden hat, fand ich gut. Es durch DNF zu ersetzen und an RPM festzuhalten, welches der eigentliche Dinosaurier ist, halte ich nicht für die bestmögliche Entscheidung.

    0
    Von flipster am Di, 1. Oktober 2019 um 09:00 #

    einfach nen basis system und den rest als flatpak einbinden! fertig ist das moderne sys!

    0
    Von blablabla233 am Di, 1. Oktober 2019 um 10:35 #

    Wow....da kommt einer vom Strassenbau :-)

    • 0
      Von Donrad am Di, 1. Oktober 2019 um 11:05 #

      Wow, da kennt einer weder … noch ß. :)

      • 0
        Von blablabla233 am Di, 1. Oktober 2019 um 17:47 #

        Wow...da glaubt einer nur an DIE eine reine deutsche Tastatur :up:

        • 0
          Von cadr am Di, 1. Oktober 2019 um 18:17 #

          Das nicht, aber an den Nutzen von Typografie, die du gerne auch mit ph schreiben darfst. Ein Tipp: Auslassungspunkte kannst du mit AltGr + . machen. Drei einzelne Punkte gehen auch, sehen aber nicht so gut aus.

          Übrigens: Spar dir deine Überheblichkeit gegenüber Arbeitern aus dem Straßenbau.

          • 0
            Von blablabla233 am Do, 3. Oktober 2019 um 16:41 #

            Es ging darum das eine gut gebaute Strasse 40 Jahre lang hält (das ist bei Software meist nicht der Fall....), aber kleinlich und leicht pikiert (oho der weisse Ritter naht) passt zu Dir.

        0
        Von blablabla233 am Di, 1. Oktober 2019 um 17:49 #

        Und an die eine, reine deutsche Rechtschreibung ...

    0
    Von Buster am Di, 1. Oktober 2019 um 16:23 #

    Stagnation bedeutet Rückschritt.

    0
    Von Verfluchtnochmal_5987108 am Mi, 2. Oktober 2019 um 03:29 #

    Glücklicherweise hast du nichts zu sagen sonst hätten wir heute noch immer keine weak dependencies um nur ein extrem sinnvolles Feature der letzten jahre zu nennen

Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung