Login
Newsletter
Werbung

Thema: Linux mit initialer Unterstützung von USB 4.0

5 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
1
Von mw am Mi, 2. Oktober 2019 um 12:41 #

Thunderbolt hat noch nie richtig funktioniert, meist gar nicht. Ob das als USB 4 zuverlässig funktioniert? Man darf gespannt sein. Hauptsache es geht nicht zulasten der Zuverlässigkeit von USB 2+3.

  • 1
    Von 1ras am Mi, 2. Oktober 2019 um 13:51 #

    Als USB 1.0/1.1 herauskam war es praktisch unbenutzbar, da viel zu instabil. Als sich dann langsam USB 2.0 verbreitete änderte sich die Situation dahingehend etwas, dass immerhin langsam Tastatur und Maus zuverlässig an USB 1.1 funktionierten. Mit der Verbreitung von USB 3.0 wurde dann langsam USB 2.0 halbwegs stabil nutzbar. Man kann so gesehen USB 4.0 nur begrüßen, vielleicht wirds dann endlich was mit der Stabilität von USB 3.

    Das Problem mit früheren USB-Entwicklungen war nur, sowohl USB 2.0 wie auch USB 3.0 waren eigentlich viel zu spät dran. Die Bandbreite wurde zu dem Zeitpunkt schon lange benötigt. Seit USB 3.0 scheint die Entwicklung etwas mehr Fahrt aufgenommen zu haben was nur für all diejenigen gut sein kann, die den Vorgängerstandard dann auch mal stabil im produktiven Einsatz nutzen wollen.

    0
    Von Josef Hahn am Fr, 4. Oktober 2019 um 11:58 #

    > Hauptsache es geht nicht zulasten der Zuverlässigkeit von USB 2+3.

    Ich habe schon bei USB 3 immer wieder das Gefühl, dass der Stack im OS auch schonmal robuster war...

    (_kann_ auch die Hardware sein; ich habe jetzt aber schon die dritte Maschine, die mich mit diesem Eindruck zurücklässt)

Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung